Weisheit und Licht der Bäume

Weisheit und Licht der Bäume

von Daniel Aigner

>>> Neues Webinar, heute, 28.8., 20 Uhr

Warum Bäume und Pflanzen unser Leben bereichern können und uns zu mehr Ruhe, Gelassenheit, Freude und Gesundheit verhelfen können. Wie der Mensch über den Kontakt mit der Pflanzenwelt wieder in das Gefühl der Einheit eintauchen kann, dem er entspringt.

Daniel Atreyu
Daniel Atreyu

Der Baum als heiliges Symbol

In allen Urkulturen dieser Erde haben Bäume seit jeher einen heiligen Status. Sie sind Symbol für den Kosmos, die heilige Verbindung von Mutter Erde und Vater Himmel, welcher auch der Mensch entspringt. Bei den Germanen war die Weltenesche Yggdrasil der Angelpunkt des Universums, im Buddhismus ist es der Boddhibaum unter dem Buddha seine Erleuchtung erlangte und bei den Mayas war es Wakah Chan, der Weltenbaum.

Heide

Bäume sind Mittler zwischen den Welten und fungieren als Verbindung zwischen dem Unterbewusstsein (Welt der Ursachen), dem Hier & Jetzt und dem Überbewussten (Welt der Lösungen). Diese Dreieinigkeit hat in vielen Religionen eine heilige Bedeutung. Bäume können uns helfen, in direkten Kontakt mit der Natur und dadurch mit uns selbst zu kommen. Wir tauchen wieder in das Bewusstsein der Einheit ein und verspüren verstärkt die Aspekte des Seins, den weiblichen Zugang der Schöpfung. Dieses liebevolle bedingungslose Sein und Sein lassen. Diese Gewissheit, das jedes Lebewesen seinen rechten Platz, eine ihm innewohnende Fähigkeit und Aufgabe hat und das kein Lebewesen mehr oder weniger wert ist als ein Anderes.
Bäume und auch Pflanzen laden uns ein, einen direkten Zugang zu diesem wertfreien Annehmen zu leben. Die Verbindung zur Pflanzenwelt hilft uns, unseren rechtmäßigen Platz in dieser facettenreichen Schöpfung einzunehmen und vor allem anzunehmen!

Freunde mit Herz

Ein Baum meditiert alleine durch seine Anwesenheit. Er vermag es, Aspekte wie: Ruhe, Liebe, Leichtigkeit, Befreiung von Schwere und vieles schönes mehr zu verkörpern und in unser Leben zu bringen.
Bäume stehen uns als Helfer zur Seite und zeigen uns Wege auf, unsere Liebe und Freude zu erleben und zu leben. Die Vielfalt, welche die Natur uns bietet ist scheinbar unbegrenzt. Jeder Baum und jede Pflanze haben einen gewissen Charakter und spiegeln somit Facetten unseres Wesens wieder und können diese stärken und ausgleichen.
Die Eiche zum Beispiel steht seit jeher für die Aspekte Kraft, Mut, Stärke und Ausdauer. Wenn wir uns mit Eichen umgeben, können wir diese Eigenschaften stärker in unser Leben integrieren. Die Birke repräsentiert den Neubeginn, das Licht, die Fröhlichkeit und die Beweglichkeit. Haben wir Erfahrungen, Gefühle oder Muster, welche dieser Aspekte bedürfen, dann tut es besonders gut eine Birke aufzusuchen und unter ihr zu verweilen. So kann das Licht der Birke altes lösen und wieder Freude und Leichtigkeit in unser Leben bringen .So gibt es für jede Gefühls- oder Lebenslage einen bestimmten Baum, der uns mit seiner Weisheit und seinem Licht zur Seite steht und unsere Entwicklung fördert.

Wald

Bäume als bewusste Lebewesen

Wissenschaftliche Forschungen machen immer offensichtlicher, was die Urvölker dieser Erde schon immer wussten und Schamanen seit jeher als Quelle der Weisheit nutzen. Pflanzen und Bäume sind bewusste Lebewesen, mit denen man in Kontakt treten kann. Wenn sich unser Herz für die Natur öffnet, können wir ihre Sprache wahrnehmen und sogar kommunizieren.
Die Experimente des amerikanischen Lügendetektor Spezialisten Cleve Backster beweisen, wenn auch nicht immer im ethisch makellosen Rahmen, das Pflanzen in individuell auf ihre Umweltreize reagieren können. Zum Beispiel, wenn sie gegossen werden, wenn sie liebkost werden oder wenn sie mit Feuer bedroht werden, zeigen sie menschenähnliche Gefühlskurven auf dem Lügedetektorbogen, die mit positiver Erregung oder Angst der menschlichen Detektorauswertung vergleichbar sind. Ein Indiz für ein bewusstes Lebewesen! Schon alleine der Gedanke an, eine Handlung der Pflanze gegenüber löst in der Pflanze Reaktionen aus. Das macht unsere direkte Verbindung zur Pflanzenwelt sehr augenscheinlich. Es wird Zeit, dass wir Pflanzen und Bäumen endlich wieder in Respekt und Liebe begegnen, wie jedem anderen Lebewesen.

Der Baum als Kraftspender
und Weg der Erkenntnis

Es gibt verschiedene Lebenslagen, in denen man Kraft braucht und Rat sucht. Sei es um Konflikte beizulegen, einen neuen Weg im Leben zu beschreiten, oder mit alten Dingen einfach abzuschließen. Es ist oft leichter Problemlösungen für Andere zu finden, als für sich selbst, was daran liegt, dass man in den eigenen Situationen emotional involviert ist
In solchen Situationen ist es hilfreich, die Rolle des Beobachters einzunehmen, um die Situation klarer und emotionsfrei zu sehen. Die Kraft und Präsenz der Bäume kann uns helfen diese Beobachterposition einzunehmen und unsere Lebenslage aus einer übergeordneten Sicht zu betrachten. Dann kommt die Lösung oft wie von selbst. Eine wunderschöne Erfahrung.

Baum Meditation

Wenn man unter einem Baum meditiert, oder einfach nur in seiner Nähe sitzt und die Kraft des Baumes z.B. einatmet oder trommelt, dann verändert sich unser Gemütszustand. Wir werden, kraftvoller und geerdet, wodurch sich uns Tore zu einem höheren Bewusstsein erschließen.

Kontaktaufnahme zu einem Pflanzengeist/Baumgeist

Geh zu einem Baum oder einer Pflanze die dich in diesem Augenblick oder seit längerer Zeit „anspricht“. Nimm wahr wie du dich fühlst. Wie ist deine Atmung? Bist du ruhig oder angespannt? Bist du nachdenklich? Nimm dich wahr wie du bist und versuche dich nicht zu bewerten. Nähere dich nun ganz bewusst diesem Baum oder der Pflanze. Du kannst die Hände mit den Handflächen nach vorne ausrichten, damit du besser wahrnehmen kannst. Spüre die Blätter, die Rinde, rieche den Baum, versuche auf deine Art und Weise Kontakt herzustellen. Versuche wahrzunehmen, was sich verändert wenn du dich dem Baum/der Pflanze näherst. Such dir einen Platz in unmittelbarer Nähe, damit du einige Zeit so verbringen kannst. Beobachte deinen Atem, lass ihn einfach fließen und werde ruhig. Nach einiger Zeit gehe mit deiner Aufmerksamkeit von deinem Atem weg und spüre was in dir und um dich herum geschieht. Nimm einfach wahr und „höre zu“. Sprich in Gedanken zu der Pflanze wie zu einem guten Freund. Spüre immer wieder nach und sei offen für die Empfindungen und Ereignisse in dir und um dich herum. Wenn es für dich genug ist, dann verabschiede dich von dem Baum/der Pflanze.

Es macht Sinn, sich derselben Pflanze immer wieder zu nähern und zu beobachten, was sich an Eindrücken und Empfindungen verändert.

Sabine Richter

Regenwald-TOR • lichtkristall • energy-design
Regenwald-TOR • lichtkristall • energy-design

Gerangel um Materie – Tellurische Wesen

von Sabine Richter

Auszug aus dem Channeling im Garten
(OM-Academy > Channeling: Mo. 25. August, 20 Uhr)

…In Eurem Alltag habt Ihr vielleicht festgestellt, dass es ein Gerangel um Materie gibt. Immer mehr Menschen fordern von immer mehr Menschen etwas ein. Nachdem Ihr eine Zeit lang relativ im Fluss gewesen seid, mit Verbindlichkeiten und Forderungen und ein geregeltes Leben haben konntet, ist es jetzt so, dass sich eine Seite, die sich von der Materie schlecht lösen kann, wie Haie sich auf den anderen stürzen und versuchen, wie verhungernde Wesen auf einer Insel sich an der einzigen Nahrungsquelle festzuhalten, die noch da ist und ihre Gelder zurück haben wollen, um sich ja nicht in dieser Ungewissheit zu verlieren.

Das ist der Beginn und das erste Anzeichen für dieses Loslassen. Versteht Ihr das?
Eine weitere Situation ist, dass tellurische Wesen und das sind Wesen, die in der 2. Dimension im Mineralreich zu Hause sind und sozusagen die Physis beleben – derzeit sehr beschäftigt sind, einen Kunstkniff zu tun.

Wesen der Dunkelheit

Es sind Wesen, die nach menschlichen Maßstäben 2 Meter Größe messen, sehr schlank, ohne Augen, Wesen der Dunkelheit, verbunden mit dem Reich der Mineralien und des hohen Drucks unter der Erde.

Sie sind die Wesen, die eine neue Erde schaffen, die eine neue Energie etablieren und versuchen, dass das Feld rein gehalten wird. Das, was noch immer über die Erdmagnetgitter auf die Erde gebracht wird – alle Eure Emotionen, Glaubenssätze und Gedanken und euer „So-sein“ auf diesem Planeten wird in eine höhere Erdschicht verbracht, um es nicht mehr so tief eindringen zu lassen in euren Planeten.

Es ist gleichsam so, wie wenn jetzt und in der Zukunft all das, was bisher sehr tief eindrang, wie eine Ansammlung aller Reinigungsprozesse ist, die dann sehr leicht herausgenommen werden können und es keiner so starken Belastung für Euch Menschen und Tiere mehr bedarf. Es ist ein sehr liebevoller Prozess, der das Reine reinhält, dort eine höher dimensionale Energie etabliert – d.h. die höhere Schwingung hält – und Euch mit der Erde in Verbindung bringen kann. Je nach dem, zu welcher Ebene ihr in der Lage seid, in Resonanz zu gehen. Bisher schwang euer Herz synchron mit der Erdschwingung – auf 8,3 Megahertz.

Jetzt, wo sich die Schwingung der Erde erhöht hat, seid Ihr nur dort in dieser Tiefe mit der Erde, in diesem Gleichklang, verbunden und an den oberen Schichten ist es die alte Energie der 8,3 Htz, so Ihr in der alten Schwingung noch Eure alten Muster leben könnt. Und das ist das für Euch vielleicht Paradoxe an dieser Situation, dass hochschwingende Menschen und Wesen jetzt tiefer verankert sind auf der Erde, als es bisher war.

Bisher seid ihr dann kaum verankert gewesen mit dem Planeten, weil Euer System nicht synchron laufen konnte mit der Schwingungsfrequenz des Planeten. Jetzt ist es so, dass die neue Menschheit mit dem neuen Planeten eine tiefe Resonanz eingeht und die alte Energie keine Verankerung mehr hat und verschwinden wird auf diese oder jene Weise.
Entweder durch Bewusstseinserweiterung oder Erkenntnis oder durch Desinkarnation auf einen anderen Planeten. Und das ist etwas Wunderbares für Euch. Denn daran könnt Ihr erkennen, dass es jetzt darum geht, eine neue Erde zu schaffen, auf der Ihr Euch in Richtung Paradies entwickeln könnt.

Nun haben wir Euch schon manches Mal berichtet, dass Ihr nicht glauben braucht, die Erde zu verlassen, wenn Ihr diesen Schwingungsaufstieg nicht mitmacht oder dass andere Wesen die Erde verlassen. Es ist eine für Euch vielleicht absurde Vorstellung, die Tatsache zu akzeptieren, dass es viele Erden gibt. Es gibt eine Erde die niedrig schwingt und gleich danach ist ein höheres Schwingungsniveau und ein noch höheres und ein noch höheres, sodass Ihr eigentlich – wie beim Quantensprung – von einer Schwingungsschicht zur nächsten hinüber gleitet. Wo Ihr erlebt, dass Ihr in der Vergangenheit einen wesentlichen Schritt in Eurem Leben getan habt, wo Ihr danach Menschen überhaupt nicht mehr getroffen habt, die bisher Euer Leben geteilt haben. Nicht, weil Ihr es stark vermieden hättet, sondern weil Ihr sie einfach nicht mehr gesehen habt. Sie sind aus Euren Augen verschwunden und haben Euren Dunstkreis verlassen.

Aber nicht sie, sondern Ihr habt es getan! Weil Ihr auf eine höhere Schwingungsebene gewechselt seid. …
>>> hier vollständiger Text: Sabine Richter

(Da gechannelte Texte immer im Fluss entstehen, kann der Ausdruck etc. nicht immer perfekt sein. Daher haben wir im vorliegenden Text zugunsten eines besseren Leseflusses kleine Korrekturen vorgenommen. > Originaltext im Anhang)

 

Berlins mystische Geheimnisse

Berlins mystische Geheimnisse

von Magda Wimmer

Berlin. Die Reise in die deutsche Hauptstadt folgte auf vier hoch-intensive Tage der Reinigung in Wien, und es schienen sich die Dinge nur noch weiter zu intensivieren.
Am frühen Morgen war ich bereits in Berlin gelandet, um in sehr geraffter Form dort meine Arbeit zu machen. Ich hatte dafür ungefähr zwölf Stunden Zeit. Die Fahrt vom Flughafen in die Innenstadt endete nach ein paar wenigen Stationen, weil der Verkehr zusammengebrochen war. Über Umwege habe ich sie schliesslich erreicht. Währenddessen habe ich versucht, die ersten Eindrücke zu verarbeiten:

Bildschirmfoto 2014-08-24 um 11.38.50

  • Alles staut sich hier. Die Luft ist dick und schwer, es ist kaum möglich, durchzuatmen. Die Architektur wirkt ebenso schwer, wie erdrückend.
  • Mit einem unglaublichen Aufwand wird das Leben hier täglich erneut in Gang gesetzt. Es ist, als würde man einen laut dröhnenden Motor anwerfen, der dann alles übertönt und in seinen Bann zieht. Jede natürliche Regung geht darin unter oder kommt erst gar nicht auf.
  • Die Zentrale und die wichtigsten Bereiche sind „besetzt“ von etwas, das einem hier völlig offen ins Gesicht schlägt und das keine Rücksicht, keine Einfühlung und auch keinen Bardon kennt.
  • Die Innenstadt war eine einzige Baustelle und es zeigte sich sofort, was wichtig ist: Teure Geschäfte, inszenierter Tourismus, viel Verkehr und auf keinen Fall Ruhe. Denn im Hintergrund (oder eigentlich im Untergrund) laufen hier gewaltige Dinge ab, deren Wurzeln tausende Jahre zurück reichen, und die sich nach der grossen Eiszeit von hier aus über die ganze Erde ausgebreitet haben. Hier befindet sich eine “Eintrittsstelle”, von der aus man das untergegangene Reich wieder hoch zu starten versuchte. Und immer wieder hat man es unternommen, die Brücke zurück zu schlagen zu jener Zeit, als Atlantis seine Herrschaft bereits weit überzogen hatte und die Dinge längst wie beim Turmbau von Babel „in den Himmel“ gebaut waren. Es ging um Macht und um die Zurückgewinnung des vorlorenen Terrains… Passend dazu gibt es im Berliner Bode-Museum auch das sogen. Ischtar-Tor (Original!) aus der Stadtmauer von Babylon zu sehen.

    Ich suchte meinen Weg zur Museumsinsel über Strassen mit hämmerndem und dröhmendem Lärm und mit Schwefelgeruch, der sich überall ausgebreitet hat. Und ich wusste, was mir hier bevorstand.

  • >>>hier  weiterlesen

Die Allmächtigkeit in ihrem Ursprung

Die Farbspirale mit den göttlichen Strahlen
der Gesetze der Gerechtigkeit auffüllen

von Heidrun Siebenhofer

…Eure Farbspirale mit den göttlichen Strahlen der Gesetze der Gerechtigkeit aufzufüllen wird euch helfen, euer Höheres Selbst immer weiter zu entwickeln, eure medialen Anlagen zu aktivieren und euch auf die göttliche Entfaltung irdischen Seins einzustimmen.
Eure Spirale ist der innere „Aufstiegskanal“, der euch durchzieht. Jedem Gesetz wird eine eigene Farbe zugeordnet, die, sobald ihr in der Lage seid, das Gesetz zu fühlen, eurem Aufstiegskanal hinzugefügt wird.

Heidrun Siebenhöfer
Heidrun Siebenhofer

Setzt alles, was ihr von der Geistigen Welt zugeführt bekommt, in Gefühle um!
Mit jedem Gesetz/Strahl steigert sich die Strahlkraft eurer Spirale wie auch eure Schwingung, und ihr werdet von Mal zu Mal, während ihr den Aufstiegskanal hochsteigt, mehr zu einem Lichtwesen der Neuen Zeit. Die Strahlkraft eurer Spirale ist das Tor zu dem Reich in euch. Fühlen ist in dieser Zeit des Wandels jene Energie, die euch den Aufstieg ermöglicht. Fühlen bringt euch in die Schwingung, die euch mit den höchsten Engelwesen in Verbindung bringen kann, denn es ist die Grundlage, auf der sie mit euch – wie auch untereinander – kommunizieren, um der Menschheit und dem Planeten Weisung zu geben, was sie für den Aufstieg brauchen, während sie sich auf den Schöpfer ausrichten.
Es ist das Fühlen, wodurch sich die Schwingung und die Ausrichtung von der alten hin zur Neuen Energie verändern.
Durch das neue Licht, diese noch unbekannten Farbtöne, die in eure Farbspirale aufgenommen werden und die lichtvolles Wissen enthalten, werdet ihr beginnen, auf neue Weise mit eurem Umfeld zu interagieren.
Durch diese neuen Lichtfrequenzen können neue Erfahrungen gewährt und in euch aktiviert werden. Ihr habt alle schon in früheren Zeiten nach bestimmten Gesetzen gelebt,
und ihr werdet jetzt durch die bewusste Auffüllung eures inneren Aufstiegskanals auf ein Wissen eingestimmt werden, das in eurem Seelenlicht ruht.
Es passiert durch Gefühle, indem ihr den Prozess des Auffüllens eurer Spirale bewusst mit euren Gefühlen annehmt. Wisst, dass in der jetzigen Energie die Last des Karmas bereits vielen Seelen abgenommen worden ist, wodurch der Aufstieg enorm erleichtert wird.
Das Wiedererkennen vergessener Weisheiten über die Gesetze der Gerechtigkeit wird bei vielen ein Umdenken bewirken und neue Erkenntnisse erwecken.
Die Neue Zeit mit ihren lichtvollen Energien, wie sie sich jetzt auszubreiten beginnt, hat es so noch nie zuvor in der Menschheitsgeschichte gegeben.
Es ist eine Zeit der Leichtigkeit und der Freiheit, in der das menschliche Sein den Rucksack abzulegen beginnt, den es all die Inkarnationen zuvor mit immer neuen Mustern und Glaubenssätzen bepackt hat. Die Neue Zeit benötigt keine „Träger“ mehr, sondern will jeden Einzelnen in die Selbstbemeisterung führen.
Es ist die Zeit, in der wir dir, geliebtes Lichtwesen, die Gesetze der Gerechtigkeit übermitteln, damit du sie in Gefühle umsetzt.
Dies ist kein Lesestoff, wie du ihn bisher gewohnt bist, sondern eine Weisung, wie durch die Umsetzung der Gesetze die dich durchziehende Farbspirale zum Strahlen gebracht werden kann. Wir möchten dich einladen, die Energie der geschriebenen Worte zu fühlen.
Jeder Mensch – gestatte mir, den Ausdruck Lichtwesen für ihn zu verwenden, da dieses Buch die Schwingung der Neuen Energie beinhaltet – hat eine Farbspirale, die sich durch seinen Körper zieht. Und jedes Lichtwesen hat die Macht, seinen inneren Aufstiegskanal mit den göttlichen Farben aufzufüllen, die seiner Glaubensstärke und seinem Wachstum entsprechen.

>>> hier weiterlesen:  Die Allmächtigkeit in ihrem Ursprung…

August-Vollmond

Der August-Vollmond

von OSIRA – Christa Heidecke

(…) Das Grundthema des Vollmondes ist Befreiung (AC Wassermann), und zwar auf der finanziellen wie auch territorialen Ebene (Uranus H1 in 2). Das ist auch wichtig und steht für uns noch aus, bzw ist notwendig aufgrund der Vergangenheit (Uranus am Südknoten). Das Kuriose ist: wenn wir uns befreien, löst das bei den anderen Völkern Freude aus – zumindest bei den meisten (Mond im Wassermann Opp. Sonne im Löwen). Mit dieser Begegnungs- achse wird ja grundsätzlich angesprochen, daß Freiheit in die Lebensfreude führt, ja einander braucht – und auch diese Wahrheit soll verhindert werden; außerdem wird die Freiheit vom Ausland und den Medien unterdrückt (Pluto H9 Qu. Uranus).

Bildschirmfoto 2014-08-10 um 12.04.10

Aber es ist noch ein Thema da: es geht auch um die Wahrheit, die noch verborgen ist, außerdem um die Flüchtlingsströme, ihren Schmerz und unser Mitgefühl (Neptun + Chiron eingeschlossen in Fische in 1). All das will heraus, kenntlich gemacht, ausgesprochen und gehört werden (Merkur H4 + H5 in 7). Da es ein ‚verbrannter‘ Merkur ist (in enger Konj. zur Sonne) werden Schimpftiraden an die Regierung nur Ignoranz hervorrufen. Es ist besser, eine klare und einfache Sprache zu benutzen, zB in Form von Fragen, ob die Regierung sich darüber im Klaren ist, was die Folgen ihrer Politik wären, und die können dann gern aufgezählt werden. Auf jeden Fall sollten wir deutlich rüber bringen – mit den Mahnwachen oder per Mail – daß wir keinesfalls hinter ihrer Politik stehen, im Gegenteil, und daß die Folgen auch für die Regierung dann unausweichlich werden. Diejenigen, die um die Wahrheit wissen, sind äußerst aufgefordert, dafür Verantwortung zu übernehmen, und sie zu verbreiten (Saturn H12 in 9).

Wir können auch Überraschungen im finanziellen Bereich erleben (Uranus in 2), und auf irgendeine Weise wandert hier unser Geld in die Banken (Mars H2 in 8) oder wird für militärische Zwecke verwendet. Auch das dürfte nicht in unserem Sinne sein. Übrigens wäre eine Aufhebung des Geldes oder der Werte (Uranus in 2) – abgesehen davon, daß das Finanzsystem am Ende ist – eine direkte Folge dessen, daß wir die Wahrheit (Neptun), die Freiheit (Uranus) und die Verantwortung dafür (Saturn) ignoriert haben.

Auf der spirituellen Ebene geht es darum, die persönliche wie auch kollektive Freiheit voran zu treiben, dabei sind auch der Schmerz und das Mitgefühl ein großer Antrieb. Für viele von uns mag es erschreckend sein, wie anscheinend überhaupt keine Werte mehr respektiert werden. Bisherige feste Grundlagen können nun ins Wanken geraten, doch all das sind nur Teilschritte zum Ziel. Aber es ist wichtig, daß wir unsere Kraft und unsere Macht nicht mehr abgeben, egal an wen. Ein großer Schwung Liebe steht zur Verfügung, mit dem wir arbeiten können, um die göttlichen Gesetze der Familien und Völker zu stärken (Venus Konj. Varuna + Jupiter). Das Ziel soll und will die Fülle und die Freiheit sein, die allen zugute kommen kann (Jupiter H10 + H11 am DC).

So ist diese Zeit zu genießen, aber auch gut zu nutzen. Denn ab dem nächsten Neumond schlägt die Energie um. Es wird wohl versucht werden, einen Krieg zu beginnen, aber das wird wahrscheinlich geblockt werden (Venus Qu. Mars-Saturn zum Neumond am 25.). Auch für Beziehungen ist es eine Zeit der Prüfung, wenn sie nicht im Reinen miteinander sind.

Dieser Vollmond läßt im Grunde viele Möglichkeiten offen, und es kann zuweilen abenteuerlich bis chaotisch werden. Ein hohes Maß an Flexibilität wird auf allen Ebenen erforderlich sein – dies ist keine ruhige Zeitstraße, sondern eher ein Ritt auf einem Surfbrett. Bleibt offen dafür und nehmt es an, denn es ist unser Weg, den wir uns creiert haben. Seid auf alles Mögliche und Unmögliche gefaßt, und am besten ist es, seinen ersten Wohnsitz im Herzen zu errichten.

>>> weitere Infos hier