OM-NL-02-2015

La Gomera-53

Nach anfänglicher Schwere folgt nun Leichtigkeit…

(OM-02-15/AK). Sehr viele Menschen hatten in diesem Jahr bereits einen größeren bis mittelschweren Infekt. Nun – das ist nicht weiter ungewöhnlich… doch seltener ist, dass es fast zur gleichen Zeit auftrat – nämlich im Dezember/Januar.  Als Folge von zahlreichen Entgiftungen des Körpers, die aufgrund der massiven Energieein-strömungen zum Ende des Jahres 2014 stattfanden, machten sich Symptome wie Kopfdruck, Migräne, Halsentzündungen, Husten und weitere Verschleimungen bemerkbar. Wenn sich diese Art Sonnen- und Zentralsonnen-Licht-Frequenzmuster inplementieren, werden automatisch alte Verzerrungen aus allen Schichten des menschlichen Systems quasi herausgedrückt, mit dem Ergebnis zahlreicher unterschiedlichster Symptomatiken, die sich längst nicht nur physisch äußern müssen.
Das dient dazu, die Adaptionsfähigkeit des gesamten menschlichen Systems zu verbessern, um weitere Schwingungsparameter integrieren zu können, was infolge geschenen wird.
Wellen über Wellen stürmen weiter auf uns alle ein und wir tun uns öfter schwer damit, sie einfach fließen zu lassen.
Doch das genau ist so wichtig, um die Energien zu händeln, mit denen wir es tagtäglich zu tun haben. Sonst werden wir von ihnen übermannt und es entstehen komplizierte Interferenzen und Reibungen.
Die frohe Botschaft: Wir haben insgesamt betrachtet (nicht im Einzelfall!) das Schwerste nun allmählich hinter uns und gehen lichteren und leichteren zeiten entgegen.
Dennoch darf jeder langsam akzeptieren und begreifen, dass sich die ersehnten Wandlungen niemals nur als Licht- und Liebessbotschaften zeigen, sondern sich immer im Aufwärts-Drehstrom der brachliegenden unbewussten Denk- und Gefühlsmuster äußern. Da hilft es längst nicht, davor wegzulaufen, denn das, was heilen möchte, zeigt sich unerbittlich…gerade dann, wenn wir meinen mit allem schon längst fertig zu sein.
Sind wir bereit, all das „Ungemach“, die Schatten, das Dunkel usw. bedingungslos zu LIEBEN, (was definitiv bedeutet, nicht mehr darunter zu LEIDEN) können sie sich ENDlich erlösen und es wird die süße und seelige Harmonie eintreten, die wir uns alle so sehr wünschen :-). Dieses Baby immer wieder neu zu gebären, dabei hilft uns die aktuelle Strömung sehr, wenn wir uns entscheiden, sie zu nutzen! Tun wir das nicht, wird sie sich anstauen… mit unnötigen und unbequemen Folgen für das individuelle Wohl sowie für das große Ganze. Öffnen wir uns, können wir ein LENKENDER Leuchtfaden sein und immer stärker diese Energien für unsere eigene Evolution und für alle  Menschen einsetzen. Dabei hilft uns ganz liebevoll und nährend Mutter Erde (nicht wir ihr!) sowie derzeit besonders die solare und die galaktische Hierarchie.
FORTSETZUNG folgt…

Darüber gibt es laufend weitere Inhalte innerhalb des OMspirit-Magazins…

Interessante Zusammenhänge erläutert der Artikel über die Avicenna-Therapie mit dem Frequenzmeister & Heiler Alvaro Polo, der gerade hier in Deutschland weilt… und am Woe beim Frankfurter Ring ein interessantes Seminar geben wird.

La Gomera – Schöne Drachenenergien
und ein Tanz der Meeres-Elohime
Foto-Inspirationen und Reisegeschichte von Tina-Lina & Andrea Kraus
Einfach urig schön… Hier treffen wir auf Ur-Energien, die uns öfter den Atem nehmen… wie zum Beispiel auf weitere große Riesenechsen, auf Schildkröten und Drachen… im geistigen Reich, sowie auf lustige und quirlige Naturgeister – wie einem kleinen, lustigen Waldgeist, dessen Krone eine Wurzel wie eine Sonne zierte…. In früherer Zeit waren Riesenechsen sogar hier beheimatet, wie wir von den Inselguides bei einem Wal- und Delfin-Watching erfuhren! Zauberhafte Natur-Tore öffneten sich auf dieser kanarischen Insel und so empfingen wir einzigartige Energien … >>> hier weiterlesen

Die aktuellen Veranstaltungen innerhalb der OM-Academy dienen als wichtige Wegweiser und verstehen sich vielleicht auch als Brückenbauer für alle solaren und galaktischen Geistströme, welche den meisten Menschen immernoch als blanker esoterischer Nonsens erscheinen :-):
Mein Vorschlag: integrieren wir dies …und gehen einfach weiter!

Herzlichst & in Verbindung
Andrea Kraus & OM

Vollständigen NL findet ihr immer hier: >>> NL-Arcchiv

Botschaft zur Fastenzeit

Botschaft zur Fastenzeit 2015

von Sabine Skala
Liebe Seelen auf Erden,
Friede sei mit euch und immerdar, denn Friede ist eure Freiheit.
Lasst Frieden entstehen und heißt die Freiheit willkommen. Seid ihr im Frieden mit euch und anderen, dann seid ihr frei, dass zu leben, was ihr seid. Diese Freiheit entsteht durch Klärung im Innen, wie im Außen.
Körperliche Reinigung, seelische und geistige Klärung.
Die Fastenzeit, die Mitte Februar beginnt bietet eine wundervolle Möglichkeit, diese Reinigung auf allen Ebenen willkommen zu heißen,
um Körper, Geist und Seele wieder in den Einklang zueinander bringen.
Werdet euch bewusst, was euch gut tut und was nicht. Welche Nahrungsmittel stärken euch, welche schwächen euch. Geht bewusst mit eurer Ernährung und eurem Körper um.
Doch meine ich damit nicht, den absoluten Verzicht, sondern die Bewusstwerdung, was für euch stimmig ist und was nicht.
Der Körper wird von der Nahrung genährt, wie auch von euren Gedanken und Gefühlen.
Es geht ums Ausprobieren, wie wirken bestimmte Nahrungsmittel auf mich, welche erhöhen meine Schwingung, welche lassen sie absinken.
Lasst einige weg und spürt die Veränderung. Nehmt Neue hinzu und spürt die Veränderung.

05_Kobolde

Kleine Botschaft von Jesus
zum Fasching / Karneval

Zusatz zur Botschaft der Fastenzeit
Bevor ihr in die Einkehr der Fastenzeit geht, feiert den Fasching und die Möglichkeit mal völlig anders sein zu können. Wählt euch ein Kostüm aus, welches eure Grenzen auflösen kann.
Ein Clown verhält sich anders als ein Zauberer. Eine Prinzessin anders als ein Räuber.
Welche Rolle wollt ihr mal spielen, um euch anders zu fühlen?
Welche Seite in euch möchte mal kurz gelebt werden. Nutzt diese Narrenfreiheit, die eine andere Freiheit darstellt, als die zu gewinnenden Freiheit durch Loslassen in der Fastenzeit.
Beides sind Freiheiten. Beide sind gleichwertig. Beide sind eins.
Welche seid ihr?
Feiert das Leben im Fasching, wie auch in der Fastenzeit. Die Feier des Lebens dauert so lange wie euer Leben auf Erden und darüber hinaus.
Fasching und Fastenzeit sind zwei extreme und gegensätzliche Seiten, aber beide haben eines gemeinsam:
Die Freiheit anders sein zu dürfen.
Die Freiheit selbst sein zu dürfen.
Die Freiheit dass zu leben, was ihr euch sonst nicht traut, sei es ein Seelenanteil oder eine neue Fähigkeit. Alles ist in eurer Wahrhaftigkeit enthalten. Seid also frei, im Fasching, wie in der Fastenzeit.
Sabine Skala, Autorin und Medium für Persönliche Botschaften
www.sabine-skala.de