Das neue Jahr

Das neue Jahr

von Gudrun Stein
Das neue Jahr ist schon bereit.
Das neue Jahr macht sich schon fein,
um zu erscheinen,
um sich uns zu zeigen.
Zu zeigen, mit all dem, was auf uns zukommen will und wird.
Mit all den Wundern
und all den Wunden, die noch geheilt,
gestillt und geliebt werden wollen.
Das neue Jahr, es kommt schon auf leisen Sohlen…auf uns zu.
Aber es ist voll,
prall gefüllt mit Neuem, mit Gutem
Mit neuem Werden und neuem Sterben.
Das Alte darf gehen.
Das Neue will und wird geboren werden.

Das neue Jahr weiterlesen

Phönix…

Phönix

Schnee verwischt die kalten Spuren
Starker Wind weht übers Land
Langsam rinnt aus stillen Uhren
Korn für Korn der letzte Sand
Asche regnet aus den Sphären
Schmerz bricht alte Wunden auf
Um das Neue zu gebären
Ewiglich im steten Lauf
Feuer reinigt den Planeten
Flammen peitschen im Orkan
Herzen folgen dem Kometen
Treiben unsre Seelen an
Wie der Phönix aus der Asche
Steige ich aus dem Vulkan
Mut und Segen in der Tasche
Fange ich noch
einmal an

Phönix… weiterlesen

Kristalliner Bio-Shift 2

Kristalliner Bio-Shift 2

Botschaft von James Tyberonn

…Fortsetzung von Kristalliner Biop-Shift –  Teil 1.2

…Liebe Menschen, das findet jetzt statt. Und es ist eine logische Korrelation der kristallinen Physik, dass die Katalysatoren für jene biologischen Bio-Shift des Menschenin den massiven kristallinen Ablagerungen der Erde kodiert sein werden … Arkansas & Brasilien.

Vor langer Zeit enthielten die alten Mysterienschulen von Atlantis einen hochbegabten Abschnitt der wohlwollenden Wissenschaftspriester des Gesetzes des Einen (Atla-Ra), die Kristalle mit Licht- und Tonfrequenzen sorgfältig und ehrfürchtig programmierten. Die Kristalle emittierten ein (Hertzsches und Nicht-Hertzsches) resonantes Schwingungsfeld, das äußerst vorteilhaft war.

Diese Energien waren vielfältig und komplex und wurden zum Ausgleich des menschlichen Feldes, zur Verbesserung der Gesundheit, zur Heilung von Krankheiten und zum Erwachen in höhere Dimensionen verwendet. Einige waren auch in der Lage, einen interdimensionalen Kanal zu anderen „Welten“ und insbesondere zum göttlichen Selbst zu öffnen. Dies waren sehr spezielle Formate von optischem klarem Quarz, die mit konkaven und konvexen Facetten so formatiert waren, dass die Aufnahme und Kondensation von Licht und Schallwellen in spektakulärem Umfang möglich war.

Diese wurden als Meister-Phi-Kristalle bezeichnet. Diese so geschulten Gelehrten und die Mystery Schools des Atla Ra Crystal-Spezialisten hatten ihren Sitz in den heutigen Arkansas und Brasilien. Einige der so mitgeführten Kristalle befinden sich noch unter diesen Ländern. Daher ist es auch logisch, dass die Kristallwirbel von Arkansas und Brasilien als Epizentren der biologischen Verschiebung dienen werden, indem sie die DNA-Veränderungen beim Übergang der menschlichen Biologie von der Kohlenstoff- zur Siliziumbasis erleichtern. Und Ihr Lieben, Quarz ist siliziumbasiert, Quarzkristalle sind Siliziumdioxid-Empfänger und -Sender. Kristalliner Bio-Shift 2 weiterlesen

Weihnachtsbotschaft

TOR der Neuen Welt • Andrea Constanze Kraus, Aquarell auf Papier

TOR der Neuen Welt

(OM/ACK-12/17). Betrachten wir aufmerksam das „TOR der Neuen Welt“ (Bild oben), so können wir feststellen, dass eine ganze Reihe interessanter Vibes über die Farben, die Symbole und die Thematik hier mit eingearbeitet sind. Dieses erste von einer ganzen Reihe weiterer Torbilder, die noch entstehen werden, dient unserer Erinnerung an die Möglichkeiten, diese Neue Welt gemeinschaftlich zu erschaffen.

Wir dürfen jene Portale finden und hindurchgehen, um den dort existierenden Bildekräften durch Integration in die Materialisierung zu verhelfen! Wir erschaffen unsere Neue Welt mit neuen, sinnvollen Gedanken, mit positiven Emotionen und den kreativsten Visionen, derer wir fähig sind. Zuvor jedoch sollten wir dafür sorgen, dass das alte Paradigma in uns selbst erlöst ist und wir nicht mehr festkleben am Massenbewusstsein, dessen Fußfesseln uns oft noch  beim mutigen Voranschreiten behindern – (neues Webinar i der OM-Academy: >>> Brain-wash) Dann ist der Weg frei (wie auf dem Bild) mit den Tropfen des göttlichen Nektar, die allzeit aus dem Tempel des eigenen Überbewusstseins hereinfließen, den fruchtbaren Boden der Erde zu nähren.

Weihnachten

von Gudrun Stein
Weihnachten ist, der Friede im Herzen.
Weihnachten ist, den Segen des Höchsten zu empfangen.
Weihnachten ist der eigenen Sehnsucht zu zuhören,
sich von ihr tragen zu lassen,
führen zu lassen, sich leiten zu lassen,
von den Schwingungen Deiner Seele,
von der großen Lichtkraft Deines eigenen Seins.
Weihnachten ist, die Weihe der heiligen Nacht zu empfangen,
der Weihe Deines eigenen göttlichen Seins wieder teilhaftig werden.
Weihnachten ist, den Segen des Einen zu empfangen und auszustrahlen.
So dass Dein Leuchten auch das Kleid Deiner Brüder und Schwestern berührt.
Der Segen des Herrn berühre Dich im Herzen
erlöse Deine Schmerzen und mache Dich froh.
Möge Frieden wieder sein
und das Glück möge wieder finden
seinen Weg in unsere Herzen.
Gesegnet sei Gott.
Gesegnet sei die  Liebe.
Die Engelschar jubelt und sie hüllt uns ein. Vertraut,
auch wir werden wieder erfahren unser gesegnetes Sein.

Wer fragt die Tiere…

Wer fragt die Tiere, ob sie den
heiligen Abend noch erleben wollen?

(OM/ACK-12/17). Gerade gestern war ich morgens unterwegs, da ich einen Termin hatte. Es war ziemlich feucht und kalt draußen, doch der Himmel machte gerade etwas auf und so empfand ich den Tagesbeginn als besonders lichtvoll.

Ich machte mich daran, mein Auto vom Eis zu befreien, denn in unserer Thüringer Gegend ist derzeit bei Feuchtigkeit und Kälte alles wie mit Zuckerglasur überzogen. Zudem durfte ich noch den Schnee wegschieben, den der rasante Schneepflug wiedermal vor unserer Einfahrt angehäuft hatte… und der war ziemlich schwer!

Nach einer Weile – ich dampfte schon aus allen Ritzen und hatte quasi meine morgendliche Sporteinheit abgeleistet – konnte ich mich endlich auf den vorgewärmten Fahrersitz meines Ford Mondeos schieben und mit allem Geschick für glatte Schlitterbahnen  mit Allwetterreifen (in unseren Breiten verpönt, da kaum noch Gripp bei Glätte)  auf den Weg machen. Wer fragt die Tiere… weiterlesen

Weihnachtsbotschaft Metatron

Birgit Maria Niedner & Peter Niedner
Coaching, Supervision, AromaTouch

Auszeit gönnen –
auch von eigenen Prozessen!

Metatron am 18.12.2017
Ihr Lieben, das Jahr neigt sich dem Ende zu. Es war ein ereignisreiches Jahr, voller Umbrüche. Mancher dieser Umbrüche war im Außen zu erkennen, aber der Großteil der Umbrüche fand innerlich statt bzw. findet noch statt. Erkenntnisse, Emotionen, Verstehen, Schmerz und Wachstum.
Es ist nicht leicht, Umbruchszeiten zu durchleben. Sie sind fast immer mit Schmerz verbunden. Aber diese Art Schmerz bedeutet auch das Loslösen eingelagerter Vergangenheit aus Euren Zellen. Es ist also Heilendes, das da geschieht. Gehe durch den Schmerz und schreite heraus in neuer Erkenntnis und neuer Kraft! Weihnachtsbotschaft Metatron weiterlesen

Viel mehr Menschen sind medial begabt

Warum viel mehr Menschen medial begabt sind, als wir uns vorstellen

Ein Beitrag von Jasmin Volck

Auch wenn es durch Bücher, Film und Fernsehen gerne suggeriert wird: Ein Medium zu sein ist längst nicht mehr so besonders, wie alle immer meinen. Oder besser ausgedrückt: Es gibt so viel mehr von „uns“ da draußen, wir haben nicht den Hauch einer Ahnung. Das Ding ist nur, dass diese ungeschliffenen Diamanten oft selbst keine Ahnung haben. Sie sind voller Blockaden, Glaubenssätze, Selbstzweifel, Traumata – im Laufe der Zeit wird da die übersinnliche Begabung wirklich gut unterdrückt. Das tun wir nämlich. Oder vielmehr sie, die Blockaden. Viel mehr Menschen sind medial begabt weiterlesen

Gibt es ein Leben nach dem Tod?

Gibt es ein Leben nach dem Tod?

Neue Dokumentation von Johann Nepomuk Maier

Die Story: Keine andere Frage hat die Menschheit seit jeher mehr bewegt als diese: Gibt es ein Leben nach dem Tod?
In den letzten Jahrzehnten wurde die Antwort darauf gefunden. Diese  außergewöhnliche Dokumentation, zeigt aus der Sicht der Wissen-schaft dass diese Frage mit „Ja“ zu beantworten ist. Unser Bewusstsein überlebt den Tod. Was bisher reine Glaubenssache war, ist nun zur Erkenntnis geworden. In dieser Dokumentation ist es uns gelungen, die wohl wichtigsten und renommiertesten Forscher aus den dafür relevanten Wissenschafts-bereichen für ein Interview zu gewinnen. Experten aus den Bereichen der Quantenphysik, Medizin, Neurologie, Psychologie und Biologie sowie Sensitive erläutern uns, dass unser Bewusstsein nicht vergeht. In sensationellen Aussagen präsentieren sie die Ergebnisse ihrer jahrzehntelangen Forschungsarbeiten und erklären, was eigentlich Materie ist, wie Realität entsteht und dass unser ICH-Bewusstsein nach dem physischen Tod weiterlebt. Diese unschlagbaren Indizienbeweise lassen keinen Zweifel daran, der Tod ist nicht real. Diese Forschungsergebnisse sind so gewaltig und fundamental in ihren Auswirkungen, dass dies zu einem Paradigmenwechsel unseres bisherigen materialistischen Weltbildes führen wird.

Dieser Dokumentations-Film: „Jenseits des Greifbaren – Illusion Tod – ewiges Bewusstsein aus wissenschaftlicher Sicht„- ist ein neues Narrativ auf die Sichtweise unserer Existenz. Unser Sein, entstanden aus dem allumfassenden Bewusstseinsfeld, bei dem unser Tod nichts weiter ist, als der Übergang in unser eigentliches „Zuhause“.
Um besser Verstehen zu können, wie es zu dieser Erkenntnis kam und was unsere physische Realität tatsächlich ist, führt der Film die Zuseher an das Thema heran, indem er aufzeigt, was die Quantenphysik entdeckt hat. Erleben sie, was die Welt tatsächlich im innersten Zusammenhält. Er erläutert den Unterschied zwischen Realitätsempfinden und Wirklichkeit.

Im Film zu Wort kommen:
Prof. Hans-Peter Dürr (1929 bis 2014), Quantenphysiker
Prof. Dr. Ernst Senkowski (1922–2015), Expermintalphysiker
Dr. Pim van Lommel, Kardiologe
Dr. Amit Goswami, Quantenphysiker
Dr. Eben Alexander, Neurochirurg
Dr. Raymond A. Moody, Psychiater und Philosoph
Dr. Rupert Sheldrake, Biologe
Dr. Dr. Walter von Lucadou, Physiker und Psychologe
Gesa Dröge, Medium und Hospizarbeit
Jana Haas, Medium

Das Ergebnis ihrer Forschungen: Die Materie ist nicht auf Materie aufgebaut. Im Grunde gibt es keinen festen „Stoff“, nur Form und Verbindung. Alles ist mit Allem verbunden. Aus dieser „Software“ wir können sie auch geist oder Bewusstsein nennen, entsteht unsere Realität. Aber erst in dem Moment, wenn wir hinsehen. Es hat über ein halbes Jahrhundert gedauert bis einige Forscher w

agten, das auszusprechen, was das bedeutet: Es gibt in dieser Dimension der Potentialität keinen Raum und keine Zeit – alles ist Eins.

Das, was unser Universum im Innersten zusammenhält ist nicht Energie oder Materie  – diese treten erst sekundär in Erscheinung – als Illusion. Die Basis bildet das nicht Greifbare!

Diese Erkenntnisse verändern in Zukunft alles, was für unser Leben und unser Selbst-Bewusst-Sein von Bedeutung ist. 108 Minuten Spannung und sensationelle Aufnahmen. Interviews und Fakten, die unser dogmatisches materialistisch aufgebautes Weltbild künftig verändern werden. Für diejenigen, welche die Dokumentation gesehen haben, hat sich ihre Weltsicht eindeutig positiv verändert – sie konnten die Einsicht erlangen, der Tod unseres Bewusstseins ist eine Illusion.