Astrologisches Monatsblatt August

August Vollendender Monat – ab etwa 11.8.17 Perseiden (Sternschnuppen)

Astrologisches Monatsblatt von Anne-Rosa Zocholl

Gemeinschaften – Öffentlichkeit – Vollendungen – Präzisierungen – Lebensfeuer – Lebenssinn – Liebessinn – Schaffenssinn – Kreativität – Flexibilität – Intuition

Element: Feuer & Feuer (intuitive – Herzens Ebene)
Duft: Rose, Lilie, Lavendel
Farben: Gelb, Orange, Rot, Weiß, Pastell

• Vollmond Montag, 7.8.17 (Inspiration, Mut, Klarheit – Erfolg über Intuition)
• Neumond Montag, 21.8.17 (Leidenschaft, Emotionen – Neue Wege öffnen sich)
• Lugnasad „Der Alleskönner“ – Dank – Ritual für alle Habe, die Erdenmutter

>>> Bitte absolute Aufmerksamkeit für den rückläufigen Merkur (13.8.17 – 5.9.17)

Im gewohnten Fluss mehr ein Urlaubsmonat, als ein Arbeitsmonat.

Gleich zu Beginn des Monates schwingt und fließt enorm gute Energie. Es möchte bis zum 12.8.17 noch mühelos alles organisiert, strukturiert und vertraglich gezeichnet werden, was unter der Rubrik „Neues“ gewünscht oder gestrebt wird.

Bis kurz vor den September – Vollmond wird es dann in allem und bei allem immer zuerst um genau das gehen, was bisher unvollendet, unklar, zäh, vertagt oder einfach noch nicht werden wollte. Gern suchen wir alle dafür immer Fehler oder Gründe bei uns selbst. Doch ist es nun mal so, dass die Verbundenheit mit allem oft Hindernisse kredenzt, die wir nicht interpretieren oder gar erkennen können: Es ist erst sei einigen Jahren erst wieder so, dass alle Menschen, mit denen Du zu tun hast, direkt und indirekt, Einfluss auf das haben, was Du tust, willst, schaffst. Darum gilt es ganz simpel, immer wenn etwas quer oder gar nicht so läuft, wie Du es möchtest, sich selbst und anderen zu vergeben. Vergebung bringt Energiefluss, Zorn und Wut stoppen alles, dass ist eine unumwundene Tatsache.

Eine Menge Abschiede!

Ein weiterer Fakt ist, dass jeder auf einer anderen Stufe des Bewusstseins steht und also Meinungen, Standpunkte, Motive oder Beweggründe wider den deinen sein können. Akzeptanz ist hier das Zauberwort, um in Harmonie zu kommen, stille, gefühlte Akzeptanz der Widrigkeit, die dich nervt, ärgert oder hilflos macht. Kannst Du das beachten und zu dir nehmen, dann kann dir nichts Schlimmes passieren. Spreche aus, was dich drückt oder quält! Der August ist eine Art Meistermonat im Zwischenmenschlichen!
Diplomatie, Charme, Humor und etwas Beharrlichkeit führen jetzt immer ans Ziel.

Alle unsere Lebensbereiche werden durchgefegt.

Es gibt ganz sicher viel Trara und viel Aufregung wegen plötzlicher, ungeahnter Plan- oder Vorhabensänderungen. Flexibilität ist gefragt! Der Kosmos würfelt nur alles durcheinander, was noch nicht im Sinne des Allerbesten fließt.
Unzählige Abschlüsse. Fantastische Erkenntnisse. Wundervolle Begegnungen.

Jetzt geht es darum, was Du wirklich willst, was dich wirklich trägt und wirklich glücklich macht. Das Leben zeigt es dir ganz deutlich, wenn Du in der Lage bist, innezuhalten und über Situationen oder Umstände nachzusinnen. Die Kommunikation lebt auf und wandelt sich. Offenheit besonders in emotionalen Dingen, bringt jetzt wirklich immer weiter. Jede Verletzung, jede Demütigung, jeder Verlust, jedes Lassen Müssen legt dir frei, wovon Du gestern noch nicht träumtest. Die guten Geister begleiten einen jeden – überall und immer, wisse wieder darum und vertraue vor allem dir und deinen Gefühlen.

Liebe / Wohlergehen

Du kennst den Spruch: „Liebe heilt alles, Liebe kann alles?“ Jetzt bekommt er riesengroßen, guten, bunten Lebensatem!
In der Liebe Sinne haben diesen Monat der Blick über den Tellerrand und hingebungsvolle Empathie totale Hochkonjunktur.

Für innigliche Zweisamkeit ist der August eher weniger gemacht, sie möchte bewusst gezaubert und zelebriert werden. Zeit, um absolut klar feststellen zu können, ob der gemeinsam gegangene, anvisierte oder eingeschlagene Weg wirklich der ist, der beiden oder allen Beteiligten das ersehnte, erträumte Glück (noch) bietet. Zeit, um mutig zu sich selbst zu stehen und auszusprechen, was lange schon klar und insgeheim tausendmal bedacht wurde.

Wer sich jetzt einvernehmlich trennt, öffnet Türen für neue, erfüllende Partnerschaften.
Wer jetzt einen Paar – Bund schmiedet, wird reichlich mit Jokern beschenkt. Es werden immer die sein, die mehr und noch größeres neben der eigenen Familie und freundschaftlicher Gemeinschaft anstreben. Es werden die mit Sternschnuppen bedacht, die gütig Teilen, offenen Ohres Mitfühlen und sich selbst nicht als Mittelpunkt der Welt sehen. Der August zeigt mit seinen Ereignissen jedem, dass die Grundfesten für Heimat, Halt und Zugehörigkeit gefestigt, geputzt, gestärkt werden.

Beste Vorankommens – Zeit für Herzens Freigeister.

Beste Vorankommens – Zeit für humanitäre, unpersönliche Herzens Menschen.

Wenn jemand von seinen Eltern übernommen, was diese begonnen, wenn jemand im Fahrwasser des guten Alten routinemäßig Tag täglich paddelt, dann kann wenig revolutionierendes dabei herauskommen, was nicht bedeutet, alles Alte solle begraben werden. Das gute Alte steht einfach gerade auf dem Prüfstein. Was trägt, was Geborgenheit schafft und was vor allem inspiriert und wirklich zur eigenen Persönlichkeitsentfaltung beisteuert, kann für jeden etwas anderes sein und dass ist jetzt gefragt (und klar). Es ist ein gutes Zusammenspiel, welches jeder auf seine individuelle Art und Weise real zu spüren bekommt.

Tipp: Beobachte dich selbst und beobachte vor allem deine Gefühle.

Das Geschenk des Monates ist, dass wir alle sehr genau und sehr präzise wahrnehmen können, was uns gefällt und was uns missfällt. Folge dir! Ja, vielleicht wirst Du anderen damit vor den Kopf stoßen, aber sieh` es so: Um jemanden an seiner Komfortzone (die selten Inspiration oder freudige Herzhopser beschert) zu rütteln, braucht es schon ab und an einen kleinen Sturm. Alles Wohlergehen ist gesichert, wenn Du auf dich acht gibst, wenn Du mit dir sorglich umgehst, wenn Du dir Freiräume schaffst und wenn Du dir immer wieder deinen eigenen Rhythmus zauberst. Unabkömmlichkeit liefert gewiss körperliches Weh. Um des lieben Friedens Willen schweigen oder tun, was dir ganz klar zuwider, bringt garantiert körperliches Weh. Die erfüllende, tragende Liebe verlangt nach Klarheit und mutiger (Selbst)-Wahrheit

„Lerne dich besser kennen und lerne deinen Körper besser kennen“ – dass ist ein Thema, welches der Himmel mit seinen unsichtbaren Begleitern uns allen zuraunt. Mit anderen Worten:

Liebe dich, dann wirst Du geliebt. Finde deine Wahrheit, dann verhilfst Du dem anderem auch dazu.

Ehre, respektiere dich, dann wirst Du geehrt und respektiert.Verzeihe dir Missgeschicke, dann verzeiht man sie dir ebenso. Sei verständnisvoll und nachsichtig mit dir selbst, dann wird auch dir Verständnis und Nachsicht entgegenbringen. Höre anderen zu, dann wird auch dir zugehört. Erfasst Du es? Genau so erblüht jetzt die liebe Liebe reichlich, bunt, außergewöhnlich und facettenreich.

Wer krank ist, heilt recht schnell. Ruhe und gute Gedanken forcieren den Heilungsprozess ebenso, wie gute Gespräche mit lieben Menschen und vor allem: Habe bitte Vertrauen in deinen Körper!

Beste Tage für Zweisamkeit: 6. 11. 15. 20. 24.

Beste Tage für gemeinschaftliches Schaffen, Projektieren: 3. 5. 9. 12. 13. 14. 15. 17. 18. 19. 22. 23. 24. 27. 28. 31.

Beruf / Verwirklichung / Finanzen

Letzteres bitte (Be-) Achtung!

Die Einflüsse sind allesamt eher auf „Ich bekomme jetzt von dir ein Geschenk“ geeicht, als auf leicht fließende ständige Fülle. Der Hintergrund ist, dass es um Selbstwert geht! Was ist es wert, was Du gibst? Womit unterscheidest Du dich von denen, die Ähnliches tun? Was ist das Besondere an deinem Tun? Was bist Du dir wert, welchen Stellenwert misst Du dem bei, wofür Du Energie, Zeit, Nerven lässt und womöglich auch noch auf anderes hingebungsvoll verzichtest.

Tipp: Hast Du nur bei einer Frage eine Antwort, die in etwa lautet: „..Ich bin nicht besonders, ich mache das so gut, wie jeder andere…“ – dann wirst Du Bruder Mangel zu Gast bekommen, der niemandes Freund und doch ein ganz resoluter, großartiger Lehrer ist!
Erinnerung: Vergleiche hinken immer! Warum? Weil es dich nur ein einziges Mal gibt! Weil das, was Du tust, vielleicht auch andere können, aber niemand kann es mit deiner Herzkraft, niemand mit deinen Händen, deinen Gedanken, deiner Art, deinen Augen, deiner dir angeborenen, natürlichen Ausstrahlung!

In Sachen Finanzen geht Frau Fairness mit Herrn Gerechtigkeit umher. Geld möchte beachtet, geschätzt und liebevoll herbei geholt sein. Geld möchte gern empfangen und gegeben, es möchte wandern, klug getauscht, geteilt werden, dann erst mehrt es sich! Was Du von Herzen freimütig gütig gibst, kehrt immer vielfach zu dir zurück.

Erinnerung: Eine jede Energie ist auf ihre Weise sensibel. Geld ist höchst sensibel!

Ausgezeichnet, fantastisch und wundervoll für alles, was allen hilft, alle erfreut, weiter bringt, heilt, inspiriert, lehrt, beglückt, bereichert, erleichtert. Und natürlich DICH zuerst.

Behörden, Institutionen, öffentliche Einrichtungen sind offener und wohlwollender denn je für alle möglichen Belange. Die Herzen derer, die Gesetz und Regel vertreten werden generell vom Kosmos beleuchtet und erwärmt. Einige wegbereitende Veränderungen vor allem in Bildungseinrichtungen.

Geplante Projekte, Seminare, Lehrgänge, Studien gelingen bestens. Prüfungen und Tests ebenso.

Unser Verstand ist besonders wendig, klinkt sich aber nonchalant deutlich aus, wenn ihm was zu viel wird. Er ist bereit gemacht, sich ohne deine Kontrolle mit dem Herzen verständigen zu können.

Herausragend ist, dass Alleingänge diesen Monat eher unfruchtbar bleiben. Im Dualen, im Gemeinschaftlichen liegt diese Phase der Erfolg, der Gewinn. Lächle und Du Du wirst angelacht! Verschenke ehrliche Dankesworte für ganz Alltägliches und Du wirst dich glücklich fühlen. Sei dir sicher, wenn Du etwas wirklich möchtest, dann klappt es auch! Zweifel sind doch nun mal absolute Bremsen und schlechte Launemacher, oder?

Alles Laufende möchte detailliert, präzise und wohl strukturiert erledigt werden. Schludereien oder eilige Halbheiten werden sofort unliebe, zeitraubende, sehr ärgerliche Konsequenzen bescheren. Leider geht auch um, dass genau so etwas charmant auf andere delegiert wird. Darum: Sei bitte sehr achtsam und wachsam. Sprich genau zu dem, den es betrifft, wenn dir so etwas passiert, anstatt dich sinnlos aufzuregen und dich woanders zu beklagen. Mut dafür liegt in der Luft.

Projekte oder größere Unternehmungen für September / Oktober können nach dem 20.8.17 anvisiert/geplant werden! Erfolg und Gewinn liegen dafür in der Luft.

Wer arbeitslos ist, kann getrost pausieren, den Sommer genießen, denn vor dem 11.9.17 wird nichts spektakuläres passieren (können). Pensionierte und Frührentner genießt das Jetzt!

Ladet ein, wen ihr mögt und erzählt aus eurem Leben. Ihr seid es, die die Wege derer bereitet haben, die heute nie Zeit für euch zu haben scheinen.
Es ist wichtig, das Band wieder zu knüpfen, was das Heute erst möglich gemacht hat.
Außenseiter, sozial Schwache und alle, die abseits der Fülle und des Lebensgenusses stehen, wollen bedacht werden. Verschenke ein Lächeln, ein Trostwort, ein Geldstück.

Wir sind alle zu Gast auf der Erde. Demut und Dankbarkeit für alles, was um uns ist, spazieren herum und beglücken so manchen.

Versorgendes Schaffen ist reich gesegnet, wenn es gern getan wird.
Bei Vielen ist der große Wunsch, anderes zu tun, als das Gegenwärtige.

Bedenke, dass ein jeder an jedem Ort seiner Beschäftigung wichtig und richtig ist.
Bedenke, dass ein völlig neues Betätigungsfeld seine Grundvoraussetzungen braucht.
Zweigleisigkeit ist an der Tagesordnung und erwünscht.

Tipp: Schneide die Hand nicht ab, die dich versorgt!

Beobachte dich. Nutze freie Zeit, um das, was Du träumst, lebendig werden zu lassen. Fühle hinein. Zuerst fühle, was mit dir geschieht, wenn Du es dir vorstellst.
Ein Baumeister hat auch zuerst einen Traum. Zuerst ist immer der Gedanke, der brennende Wunsch.

Nur, wenn dein Herz für das, brennt, was Du träumst, dann möchte und kann es auch wahr gemacht werden. Lege Wert auf Meinungen derer, die dir wirklich wichtig sind, die Du achtest, ehrst, zu denen Du aufschaust. Meist tönen doch genau die dagegen, die sich nicht trauen und lieber ausharren, anstatt etwas zu wagen.

Fest steht: Willst Du etwas, was jetzt noch unübersehbar, unkontrollierbar ist, dann wirst Du etwas wagen, riskieren müssen.

Eines sei gesagt: Das Leben folgt immer dem, der seinem Herzen folgt und seinen die Umstände noch so widrig. Hauptsache, Du bist bereit, dafür zu tun, was immer dafür notwendig ist.

Du kannst nichts falsch machen. Du kannst alles ganz genau ausloten, Informationen sammeln, herum spielen (wer dir dabei hilft), dir Zeit lassen. Der September bietet an, erste reale Schritte tun zu dürfen.

Jetzt ist höchst besonders, dass getroffene und bereits kund getane Entscheidungen sich über Nacht drehen oder wandeln können. Persönlichkeiten entfalten sich! Ein ganz urplötzlicher, zündender Gedanke, eine Idee aus dem Nichts, quasi aus dem Herzen sprühend, kann dich sicher wissen und stark fühlen lassen, was für dich wirklich am besten ist (gilt generell für alle Bereiche).

Erinnerung: Gefühle schwindeln nicht. Die, die bleiben, deuten auf den Lichtkurs.

Schöne Zusammenkünfte! Neuer Halt über neue, oft wundersame Begegnungen. Viel Heilung, von der wir wenig begreifen. Feiner, offener Austausch, Genuss, Freude und Musik!

Es treffen sich genau die, die einander hilfreich sind, wenn denn etwas weniger eilig gerannt werden kann. Es begegnen sich viele verwandte Seelen und erkennen sich auch.

Neue Gemeinschaften, neue Familien entstehen, weil der Wunsch nach Heimat, Geborgenheit, gegenseitigem Verständnis und dem Teilhaben am großen Wandel in der Welt extrem belebt wird.

Umzüge oder Ortswechsel sind erst ab September wieder kosmisch frei gegeben. Ausnahme bilden die, die in der Vergangenheit mit Verzögerungen anderer wegen zu schaffen hatten.

Bestens für Haus, Garten und Hof! Entrümpelung bitte, auch Kleiderschränke und Garagen!

Für Ersehntes möchten Platz geschaffen, ernstgemeinte Zeichen gesetzt werden.

Alle Anschaffungen stehen unter guten Sternen.

Handwerk lebt auf!

Beste Tage für Kommunikation/ Austausch/ Gelingen: 3. 5. 8. 10. 11. 14. 17. 18. 19. 20. 24. 26. 27. 28. 29. 30. 31.

Die Möglichkeit, mit sich und dem, was geschieht, im Einklang sei zu können

Nimmst Du dich und deine Gedanken, Gefühle ernst?
Vertraust Du dir?
Es ist ein menschliches Phänomen, dass wir fast alle meinen, wenn wir Klarheit zu einer Sache, einem Wollen oder einem neuen Ziel haben, dass sich das dann sofort und postum zu realisieren habe. Das Leben kann nun mal so schnell nicht mitkommen. Die Voraussetzungen wollen erschaffen sein…wir wissen, dass der Gedanke immer der erste Schritt ist.

Die Ungeduld ist eine sehr, sehr starke Kraft, die alle mehr oder minder anstrengten kann, stimmt`s? Sie strengt nicht nur an, sie lenkt auch perfekt von dem ab, was uns trägt, freut und im Jetzt wichtig ist (weil wir eher dorthin denken, wo wir noch nicht sind).

Darum und besonders, weil dieser Monat wieder einen großen Zyklus vollendet, möchte ich für alle, die Fantasie und Vorstellungskraft besitzen, eine Möglichkeit nennen, um einfach zur inneren Ruhe gelangen zu können. Sieh` es bitte als Impuls und finde deine Art, um zu tun, was getan werden kann, um zu lassen, was noch gar nicht dran ist:

Fantasie und Vorstellungskraft gehören zur Sprache des Herzens. Wenn Du dich ernst nimmst, dir glaubst und traust, dann wirst Du dies hier als äußerst hilfreich nutzen können. Eine jede Energie kann mit dieser Fähigkeit Gestalt, Form, Farbe annehmen.

Spürst Du aufkommende Ungeduld, dann bemerke sie! Halte mit allem inne dafür. Widme dich ihr, indem Du sie rufst: „Ich rufe die vollkommene Energie der Ungeduld. Ich sage dir jetzt, nimm Gestalt, Farbe, Form für mich an!“. Je, nachdem, wie Du „tickst“, wird sie sich vor deinem inneren Auge zeigen.

Vielleicht ist es eine zerfledderte, riesige Gestalt, die grauschwarz schmutzig ausschaut, stinkt und dir Ekel und Angst macht? Vielleicht ist es auch anders…

Jedenfalls ist es IMMER so, dass die Gestalt, Farbe, Form, die sich dir zeigt, NICHTS ist, was dir gefällt. Warum? Weil Ungeduld dir nicht zuträglich ist!
Siehst Du sie, dann grüße sie, danke für ihr Erscheinen und entlasse sie:
„Ich grüße dich, ich danke dir für deinen Besuch und ich entlasse dich jetzt, damit Du woanders lehren kannst!“ Atme durch und warte, bis nichts mehr zu sehen ist, dein Herzlein klopft (was immer der Beweis ist, dass es geklappt hat).
Nun rufe, weil Du ja weißt, dass alles zwei Seiten besitzt, das Gegenteil der Ungeduld, die Energie der Geduld: „Ich rufe dich, ich lade dich in mein Jetzt und Hier ein, liebe Geduld. Zeige dich mir jetzt in der Gestalt, Farbe, Form, wie es für mich am allerbesten ist!“

Warte, was geschieht, lasse es werden.

Fakt ist, dass die Gestalt, Farbe und Form der Geduld dir sehr, sehr gefallen wird. Warum? Weil sie dir zuträglich ist! Vielleicht erscheint ein feines, regenbogenfarbenes, großes, feines Wesen, wie ein dich behütender Engel? Vielleicht ist sie so schön, duftet möglicherweise auch noch betörend, dass Du weinen musst vor Freude und Berührung?

Du kannst es nur erfahren, wenn Du es ausprobierst. Die Sprache des Herzens (wieder) für ernsthafte Lebensangelegenheiten zu benutzen, ist eine angeborene Fähigkeit, die dir leicht und kostenfrei hilft, deine Realität zu akzeptieren und strukturieren zu können.

Nach diesem Ritual wird dir von nun ab immer im Verstand bleiben, wie die beiden aussehen, Du hast es dir selbst liebevoll eingraviert: Wirst Du ungeduldig oder zappelig, erinnerst Du dich einfach, wie die Energie der Ungeduld aussieht, schon kannst Du sie gegen die Geduld tauschen. Dass ist deine lebendige eigene Licht – Magie und so kann man es mit aller Energie* zelebrieren, wenn man es als hilfreich, wirkungsvoll entdeckt.

Demütigung – Selbstliebe / geringer Selbstwert – würdiger Selbstwert/ Mangel – Fülle/ Misserfolg – Erfolg/ Selbstzweifel – Selbstvertrauen/ Disharmonie (Ablehnung) – Harmonie (Empathie)/ Klammern (und Festhalten) – Loslassen (und befreit sein)/ usw.

www.anne-rosa.de