Botschaft zur Fastenzeit

Botschaft zur Fastenzeit 2015

von Sabine Skala
Liebe Seelen auf Erden,
Friede sei mit euch und immerdar, denn Friede ist eure Freiheit.
Lasst Frieden entstehen und heißt die Freiheit willkommen. Seid ihr im Frieden mit euch und anderen, dann seid ihr frei, dass zu leben, was ihr seid. Diese Freiheit entsteht durch Klärung im Innen, wie im Außen.
Körperliche Reinigung, seelische und geistige Klärung.
Die Fastenzeit, die Mitte Februar beginnt bietet eine wundervolle Möglichkeit, diese Reinigung auf allen Ebenen willkommen zu heißen,
um Körper, Geist und Seele wieder in den Einklang zueinander bringen.
Werdet euch bewusst, was euch gut tut und was nicht. Welche Nahrungsmittel stärken euch, welche schwächen euch. Geht bewusst mit eurer Ernährung und eurem Körper um.
Doch meine ich damit nicht, den absoluten Verzicht, sondern die Bewusstwerdung, was für euch stimmig ist und was nicht.
Der Körper wird von der Nahrung genährt, wie auch von euren Gedanken und Gefühlen.
Es geht ums Ausprobieren, wie wirken bestimmte Nahrungsmittel auf mich, welche erhöhen meine Schwingung, welche lassen sie absinken.
Lasst einige weg und spürt die Veränderung. Nehmt Neue hinzu und spürt die Veränderung.

05_Kobolde

Kleine Botschaft von Jesus
zum Fasching / Karneval

Zusatz zur Botschaft der Fastenzeit
Bevor ihr in die Einkehr der Fastenzeit geht, feiert den Fasching und die Möglichkeit mal völlig anders sein zu können. Wählt euch ein Kostüm aus, welches eure Grenzen auflösen kann.
Ein Clown verhält sich anders als ein Zauberer. Eine Prinzessin anders als ein Räuber.
Welche Rolle wollt ihr mal spielen, um euch anders zu fühlen?
Welche Seite in euch möchte mal kurz gelebt werden. Nutzt diese Narrenfreiheit, die eine andere Freiheit darstellt, als die zu gewinnenden Freiheit durch Loslassen in der Fastenzeit.
Beides sind Freiheiten. Beide sind gleichwertig. Beide sind eins.
Welche seid ihr?
Feiert das Leben im Fasching, wie auch in der Fastenzeit. Die Feier des Lebens dauert so lange wie euer Leben auf Erden und darüber hinaus.
Fasching und Fastenzeit sind zwei extreme und gegensätzliche Seiten, aber beide haben eines gemeinsam:
Die Freiheit anders sein zu dürfen.
Die Freiheit selbst sein zu dürfen.
Die Freiheit dass zu leben, was ihr euch sonst nicht traut, sei es ein Seelenanteil oder eine neue Fähigkeit. Alles ist in eurer Wahrhaftigkeit enthalten. Seid also frei, im Fasching, wie in der Fastenzeit.
Sabine Skala, Autorin und Medium für Persönliche Botschaften
www.sabine-skala.de