Archiv der Kategorie: OMspirit-Magazin

omspirit-magazin … Texte

Hildegard von Bingen Pilgerweg

Hildegard von Bingen Pilgerwanderweg

Kirn/Nahe (lifePR) – In feierlichem Rahmen wurde der neue Hildegard von Bingen Pilgerwanderweg in Odernheim am Glan kürzlich eröffnet. Mit den Worten Hildegard von Bingen „O quam mirabilis – Wie wunderbar“ eröffnete Bettina Dickes, Landrätin des Kreises Bad Kreuznach und Mitinitiatorin des Wanderwegs, den Reigen.

Der 137 Kilometer lange Pilgerwanderweg führt von Idar-Oberstein bis Bingen am Rhein, vorbei an den wichtigsten Wirkungsstätten Hildegard von Bingen: dem vermutlichen Geburtsort Hildegard von Bingen Niederhosenbach bei Herrstein, dem Kloster Disibodenberg, in das Hildegard 1136 im Alter von 14 Jahren eintrat und dort fast 40 Jahre wirkte. In Bingen am Rhein zeugt noch das Rupertsberger Kellergewölbe von der letzten Wirkungsstätte Hildegard von Bingen. Hier gründete Hildegard von Bingen um 1150 ein Frauenkloster.

In Bingen am Rhein schließt der Pilgerwanderweg an zwei bestehende Wanderwege an: den Binger Hildegardweg, der an 16 Stationen durch die Stadt führt und dem Rüdesheimer Hildegardweg auf der anderen Rheinseite. Laut Klostergeschichte gründete Hildegard von Bingen um 1165 hier ein weiteres Kloster, die heutige Wallfahrtskirche Rüdesheim-Eibingen.

Rund 60 Hildegard-Tafeln informieren auf der gesamten Wegstrecke über die Visionärin und Kirchenlehrerin und das Werk sowie über das Leben im Mittelalter. Die Informationstafeln machen nicht nur auf die historische Bedeutung der wichtigen Hildegardorte aufmerksam, sondern auch auf Hildegards Schriften und Werke im Bereich der Mystik, der Medizin, der Naturkunde und der Musik. Die spirituelle Seite von Hildegard von Bingen vermitteln die meditativen Tafeln, die den visionären Bildern aus ihrem Hauptwerk der „Scivias – Wisse die Wege“ folgen und interessante Impulse für eine Meditation geben.

⊕ Louise Hay ist gegangen

Louise Hay – Mutige Vorkämpferin
für die Wandlung der Glaubenssätze in einen tieferen spirituellen Kontext

Die Hay House Family teilt mit:
Louise Hay ist am 30. August von uns gegangen. Sie hat unsere Welt auf eine würdige Weise verlassen: Im Alter von 90 Jahren starb sie eines natürlichen Todes im Kreis ihrer Lieben.

Louise ist mehr als eine der größten spirituellen Lehrerinnen. Sie ist für viele das Licht in der Dunkelheit. Sie steht für Hoffnung, Mut und den festen Glaube an das Gute. Sie lehrt uns reine bedingungslose Liebe – Liebe für uns selbst, Liebe für unsere Mitmenschen, Liebe für die Welt.

So viele einzigartige Momente, Geschichten und Erfahrungen sind mit ihr und ihrem Lebenswerk verbunden.
Wenn ihr, wie auch wir, diese Tage nutzt, um euch an all die wunderbaren Dinge zu erinnern, die Louise in eurem persönlichen Leben bewirkt hat, möchten wir euch einladen, euch mit uns zu verbinden. Viele von euch haben uns bereits geschrieben. Wir haben uns entschlossen, eine private Facebook Gruppe zu erstellen, die wir gerne dafür nutzen möchten, um uns über Louise auszutauschen, über all die Dinge, die uns in diesen Tagen bewegen, um uns an sie zu erinnern, um in Liebe loszulassen.

⊕ Louise Hay ist gegangen weiterlesen

Das Flüchtlingstheater

Das Flüchtlingstheater

geteilter Artikel von Bruno Würtenberger / Schweiz

Wenn Mitleid zur Falle wird…

„Ich gehe nicht davon aus, dass mich einer versteht wenn ich sage, dass dieses ganze Flüchtlingstheater nur einem Zweck dient: Unruhe zu stiften. Aber ich gehe davon aus, dass meine Worte dies ebenfalls tun.“ Ich bin kein Politiker aber mir liegt das Wohl der Menschheit am Herzen. Ich bin kein Politiker, sondern ein Menschen-freund. Viele werden mich erst verstehen, wenn sich die Geschichte entfaltet und ich werde mit ihrem Zorn leben müssen. Aber ich will nicht zu jenen gehören von welchen man später sagen wird, dass sie nichts gesagt hätten.

Alle sogenannten spirituellen Leader reden unaufhörlich von Licht und Liebe. Mein Ruf als ernst zu nehmender Bewusstseinsforscher verpflichtet mich jedoch, diese Mentalität anzuprangern. Es liegt in meiner Verantwortung mir selbst und meinem Lesern gegenüber, zumindest auf die Wahrheit hin zu weisen. Ganz egal wie sie alle heißen; Dalai Lama, Eckhart Tolle, Papst, Mufti, Guru oder wie auch immer. Sie alle sind für mich nichts weiter als Sklaven des Bösen. Totale Vollpfosten genauso, wie die meisten Politiker der meisten Länder. Sie dienen – bewusst oder unbewusst – dem falschen Herrn! Entweder aus Dummheit oder aus Angst. Sie leiten die Völker ohne jegliche Rücksicht auf Verlust in ihr Verderben. Und daran werde ich mich nicht beteiligen! Ich liebe die Menschen und die Kraft welche mich leitet heißt: Liebe. Jeder kann es interpretieren wie er will, die Zeit wird mir Recht geben… Das Flüchtlingstheater weiterlesen

Rundgang auf der proVego

Jeanne Ruland, Grande dame der spirituellen Autorenszene, ist – wie fast immer – die vielbe-suchteste Fachfrau auch auf dieser Messe. Hinter frischen Blumensträußen leuchteten ihre schier zahllosen Bücher und CDs hervor… Sie präsentierte ihre Novitäten am Messestand und gab wißbegierigen Besuchern zahlreiche Antworten auf ihre Fragen. • Fotos alle OM
Rundgang auf der proVego am Wochenende in Darmstadt:

proVego: Menschen – Autoren –
Schamanen und bio-food

(OM/ACK-2-17). Darmstadt. Eine gelungene Mischung der Angebote bewegte die Menge in eine weitere Schirner-Messe in der Halle am Böllenfalltor. Etwa 60 Aussteller präsentierten sich und ihre Produkte oder Dienstleistungen, sowie neueste Entwicklungen rund um die Themen Ernährung, Gesundheit und Heilung. 

Jenseits des Greifbaren…

Filmemacher Johann Nepomuk Maier

„Jenseits des Greifbaren“
– über Engel, Geister und Dämonen.

(OM/ACK-12-16). Johann Nepomuk Maier, Autor und Filmemacher spricht in der OM-Academy über seinen aktuellen Film mit dem brisanten Thema: „Jenseits des Greifbaren“ – über Engel, Geister und Dämonen.
Im Interview erfahren wir von Johann Nepomuk eine Reihe neuer Fakten, die er von den Wissnschaftlern, Medien oder Schamanen erfuhr. Wie er mitteilte, gibt es bahnbrechende neue Erkenntnisse in der Quantenphysik zur dem Leben nach dem Tod, dem Ausstieg aus dem Körper und zur Beschaffenheit von Materie an sich!
Hier sind die Wissenschaftler bereits zu völlig neuen Erklärungen in Bezug auf Materie gelangt und so lautet eine ganz neue Aussage dazu:
Es gibt keine Ursache, sondern NUR WIRKUNGEN…!
Ja, richtig verstanden… das darf man sich zunächst auf der Zunge zergehen lassen, denn es würde das ganze Karma-Konzept völlig aufsprengen.
Die Antworten hört ihr im Interview…

Johann Nepomuk beschäftigt sich seit vielen Jahren mit dieser Thematik, schreibt außerdem Bücher darüber…
Eine Reihe von Wissenschaftlern, Meister und Medien werden in seinem Film befragt und geben überraschende Antworten auf diese brennenden Fragen der Menschheit!