Die kritische Masse ist erreicht!

Auf geht`s zum Feiern!

Die kritische Masse ist nun erreicht!

(SaRi-7-17). Eine energetische Welle hat am 16 und 17. August 1987 die Menschheit aufgeschwungen, den großen Übergang zum kollektiven Bewusstsein zu meistern. Es war die entscheidende Übereinstimmung, kollektiv den Lebensraum auf diesem Planeten zu harmonisieren. Zwei Jahre später fiel die Mauer. Uns wurden die Implantate genommen und vielen Menschen die Geistführer auf Jahre entzogen, um in die eigene Meisterschaft zu gehen. Das ist nun fast genau 30 Jahre her.

In dieser Zeit habe ich begonnen, mich mit dem Thema der Spiritualisierung zu beschäftigen und ein sehr schwieriges Leben begann. Der Aufstieg mit allen Höhen und Tiefen. Wir Menschen haben uns darum bemüht, eine kritische Masse an heilvoller Energie zu entwickeln, um diesen Prozess zu schaffen.

Diese Woche am Sonntag haben wir bei einem Channeling im Anastasia-Hof erfahren, dass diese kritische Masse nun erreicht ist. Mit der Zeit um die Sonnwenden vom 21. Juni, ist ein etwa 1/3 zu 2/3 Verhältnis zwischen den Kräften worden. Mit Kräften ist gemeint, jene Strukturen, die durch Willenslenkung und Ich-Zentrierung die Egomanie und somit Getrenntheit, Krieg, Missbrauch und Profitdenken forcieren. Und jene Kräfte, die das kollektive Bewusstsein, das Zusammenstehen, die Vernetzung in der Menschheit voranbringen wollen und eine harmonische Welt gemeinsam generieren möchten. Nun konnte auch Helmut Kohl gehen. Der IS hat an Macht verloren, Russland bietet sich seit neustem als diplomatischer Vermittler zwischen USA und anderen Staaten an und viele dieser Dinge mehr.

Angesichts dieser Situation können wir unser Vertrauen in die Zukunft immer weiter entfalten, unsere alten Glaubenssätze und Ängste vollends über Bord werfen. Denn damit hat auch der lange Atem der karmischen Dramen an Kraft verloren. 

Wir dürfen Feiern!!!!

Sabine Richter
www.quell-der-kleinen-teilchen.com

Hier folgt das nächste interessante Channeling mit Sabine:
www.omspirit-magazin.edudip.com/webinars/