Es stirbt das Mensch-Macht-Gemachte

Rosa

Botschaft aus der geistigen Welt zum Vollmond am 29. August 2015 von Anne Rosa Anandara

Es stirbt das Mensch-Macht-Gemachte

Geliebte Kinder! Wir rufen dich sanftwarm!
Geliebtes, besonderes Kind der besonderen Zeit, wir ehren dich und freuen uns deiner Aufmerksamkeit für uns. Hast du diese, dann hast du sie für dich, darum tanzen und singen wir dir. Oh, danke für deine Selbstachtsamkeit. Es kommen Stunden des Lohnes dir.
Es ist alles im Fließen! Es können nur individuelle Energien angehoben werden, wenn du auch individuelle Nahrung aufnimmst! Wir bitten hoch – wisse darum! Es ist dieses verbunden mit dem Wahrnehmen! Es ist verbunden mit dem bereits erhöhten und weiter erwachenden, klaren, wahren Fühligen! – Präzise – das Intuitive erobert sich gerade Leben in deinem Leben! Es ist das Streben deiner Göttlichkeit, das dir Dienen wollen, alles Erleichtern wollen, hohes geehrtes Kind! Es ist deine Entscheidung. Viel wird geklagt, was allein geschuldet dem freien Willen, dem Missachten der aufgenommenen Nahrung und Flüssigkeiten.

Die Erde liegt wie im Sterben. Mensch liegt wie im Sterben
Ja, es liegt im Sterben das Menschen – Macht Gemachte.
Ja, es ist am Aufstehen, neu Beleben und das am großen Heilen – die Liebe! Es ist die Liebe, die umgeht. Und damit gehen viele Kümmernisse, viele Ohnmächte, viele finanziellen Verluste, extreme Reibereien und plötzliche Brüche einher. Es kommt ans Licht, das lang Verborgene. Es steht bereit die lichte Liebeskraft, um hinzugehen und zu sprechen. Es ist bereitet, das neuerliche Versöhnen und Vergeben! Nichts hinter dir Liegendes war Fehler oder Schuld, wir haben es mehrfach bereits betont. Du bist besonders im besonderen Lösen, Klären, Erhellen und Liebeswerden Kind, ja, es ist an dem! Besorge dich nicht, wir bitten hoch. Du empfängst an Energien, was du benötigst! Für alles, was du brauchst!
Wir senden Gedanken Achtsamkeit und Erkennung des hohen, enormen göttlichen Wertes!
Wir umhüllen dich und hüllen dich in Weisheit.
Es ist dein Herz wach, es ist dein Sein behütet. Es ist das Herz gleich der Atemluft, darum ist Vieles machbar, was bisher unmachbar! Benütze deine Gedanken, denn sie sind dein großartiger Schlüssel dafür! Oh, gehe achtsam damit um. Entdecke, was geschieht…

So lange, wie Verachtung mit Verachtung gestraft wird,
so lange, wie Gewalt mit Gewalt beantwortet wird,
so lang wie Verletzung mit erneuter Verletzung geschürt wird, so lang wehen die großen Wehen! Im Großen, im Kleinen! Wir umhüllen dich haltend Kind geliebtes!
Wir bringen dir und nähren dir den Samen: Wenn du mit dir im Frieden bist, wenn du lichte Gedanken hast, wenn du teilst, segnest, dankst und lebendig gehst, so lang milderst du die Schmerzen des Großen mit! Wisse nun wieder darum und lasse dich berühren. Sanft, warm, liebevoll. Berührt dich dies, so bist du wohl gut daran beteiligt! Wir öffnen Kanäle der Erkenntnisse.
>>> Fortsetzung: Anne-Rosa-8-15