MAGAZIN

Foto: Josh Adamski

Studie von Yoga-Vidya

Meditation heilt die Menschen!

Ergebnisse der ersten national repräsentativen Studie zur Meditation in Deutschland liegen vor

(YV). Bad Meinberg. Aus klinisch-wissenschaftlicher Perspektive deutet vieles auf positive Gesundheitswirkungen der Meditation, besonders in der begleitenden Behandlung psychischer Erkrankungen wie Depressivität oder Angststörungen, hin. Offensichtlich stellt sie ein sicheres Verfahren dar, das zu Klarheit, Ruhe, Präsenz, Fokussierung und Bewusstheit führen kann.

Doch auch bei kardiologischen, gastroenterologischen, gynäkologischen und neurologischen Erkrankungen scheint Meditation effektiv zu sein. Regelmäßige Meditationspraxis kann den Blutdruck und Cortisolspiegel senken sowie zu einer Verschiebung des Gleichgewichts im vegetativen Nervensystem zugunsten des Parasympathikus führen. Während für die USA große repräsentative Studien zur Meditationspraxis vorliegen, fehlten bislang entsprechende Daten für den deutschen Sprachraum. Das erstaunt umso mehr, als Meditation als Kernelement des Yoga betrachtet werden darf. Der Berufsverband der Yoga Vidya YogalehrerInnen (BYV) hat daher eine Umfrage zur Meditationspraxis in der deutschen Allgemeinbevölkerung in Auftrag gegeben. Die Ergebnisse liegen jetzt vor.

>>> weiterlesen

… draußen und barfuss

Yogafestival am See – Yoga, Musik, Silence und eine neue Eiche…

Yoga-Festival am See

(OM/ ACK.9-18) Überlingen am Bodensee. Ein liebevolles Yogafestival am See ging kürzlich hier zu Ende! Raphaela Schäuffele von yoga-shala-bodensee.de organisierte das Event mit vielen freiwilligen Helfern bereits zum 5. Mal hier am schönen Platz unter den alten Bäumen im Überlinger Ostbad. Trotz des kühlen Wetters und einiger reinigender Schauer waren die Yogis alle gut gelaunt und voll im Flow. Etwa 400 Menschen waren in diesem Jahr im Durchlauf dabei, wie Raphaela verlauten ließ. .

Viele unterschiedliche Yoga-Lessons von weitbekannten Teachers, Klang-Meditationen, Kirtan, Tanzmeditationen, eine klärende Feuerzeremonie und viele weitere inspirierende Acts fanden statt!

Neben guter Musik und Laune, leckerem biologischen und vegetarischem Essen, gab es vor allem zu vorgerückter Stunde vielfach ein dichteres Zusammenrücken in Stille am Lagerfeuer. SILENCE – wurde ab einer bestimmten Zeit des Abends nicht nur hier auf diesem Yogafestival praktiziert, sondern findet immer mehr interessierte Anhänger bei den Festivals und Treffen weltweit. Es ist eine besonders nährende Qualität, wenn sich der Tagesmix der Energie, aus Musik, Tanz, Yoga, Gesang und Gesprächen dann endlich setzen und integrieren kann. Das lodernde Feuerelement, das nicht zuletzt durch die aktiven Bewegungen von Yoga oder Tanz, durch Rhythmik und Musik hervorgerufen wurde, findet dann seine Balance in der Stille. So ist es heilsam für jeden selbst und auch für die Gemeinschaft.

„LOVE is the Answer, no matter the Question!“ war auf den rosafarbenen Bannern zu lesen,…

>>> weiterlesen hier

Interview mit Mitsch Kohn –

Neue Tour im November… und andere News

(OM/ACK-8-18). Überlingen am Bodensee. Im Gespräch mit Mitsch Kohn, Klangmystiker, Komponist und Produzent, unterhielten wir uns über seine neuen Projekte, den sehr erfolgreichen Kinofilm „Egal, was kommt“, zu dem er die Filmmusik erschaffen hat… und über seine Tournee im November. 

Wer schon immer wissen wollte, wie Klang auf das Körpersystem wirkt, erfährt hier einige wesentliche Details darüber. Mitsch erklärt sehr gut, was passiert, wenn er sich in seinen Klangheilabenden mit weiteren Musikern, die sich häufig zusammenfinden, in freier Improvisation dem Klangstrom hingibt.

Außerdem ist ein weiteres großes Event – das Seelight-Festival in Überlingen am Bodensee in Planung nächstes Jahr… aber hört selbst rein!

Wer fragt die Tiere…

(OM/ACK-Archiv). Gerade gestern war ich morgens unterwegs, da ich einen Termin hatte. Es war ziemlich feucht und kalt draußen, doch der Himmel machte gerade etwas auf und so empfand ich den Tagesbeginn als besonders lichtvoll.

Ich machte mich daran, mein Auto vom Eis zu befreien, denn in unserer Thüringer Gegend ist derzeit bei Feuchtigkeit und Kälte alles wie mit Zuckerglasur überzogen. Zudem durfte ich noch den Schnee wegschieben, den der rasante Schneepflug wiedermal vor unserer Einfahrt angehäuft hatte… und der war ziemlich schwer!

Nach einer Weile – ich dampfte schon aus allen Ritzen und hatte quasi meine morgendliche Sporteinheit abgeleistet – konnte ich mich endlich auf den vorgewärmten Fahrersitz meines Ford Mondeos schieben und mit allem Geschick für glatte Schlitterbahnen  mit Allwetterreifen (in unseren Breiten verpönt, da kaum noch Gripp bei Glätte)  auf den Weg machen.

>>> Fortsetzung hier

Foto: VISION – From the Life of Hildegard von Bingen – mit Barbara Sukowa in der Hauptrolle

Hildegard von Bingen Pilgerwanderweg

Kirn/Nahe (lifePR) – In feierlichem Rahmen wurde der neue Hildegard von Bingen Pilgerwanderweg in Odernheim am Glan kürzlich eröffnet. Mit den Worten Hildegard von Bingen „O quam mirabilis – Wie wunderbar“ eröffnete Bettina Dickes, Landrätin des Kreises Bad Kreuznach und Mitinitiatorin des Wanderwegs, den Reigen.

Der 137 Kilometer lange Pilgerwanderweg führt von Idar-Oberstein bis Bingen am Rhein, vorbei an den wichtigsten Wirkungsstätten Hildegard von Bingen: dem vermutlichen Geburtsort Hildegard von Bingen Niederhosenbach bei Herrstein, dem Kloster Disibodenberg, in das Hildegard 1136 im Alter von 14 Jahren eintrat und dort fast 40 Jahre wirkte. In Bingen am Rhein zeugt noch das Rupertsberger Kellergewölbe von der letzten Wirkungsstätte Hildegard von Bingen. Hier gründete Hildegard von Bingen um 1150 ein Frauenkloster. >>> weiterlesen

Louise Hay – Mutige Vorkämpferin für Wandlung der Glaubenssätze

Die Hay House Family teilt mit:
Louise Hay ist am 30. August von uns gegangen. Sie hat unsere Welt auf eine würdige Weise verlassen: Im Alter von 90 Jahren starb sie eines natürlichen Todes im Kreis ihrer Lieben.

Louise ist mehr als eine der größten spirituellen Lehrerinnen. Sie war für viele das Licht in der Dunkelheit. Sie stand für Hoffnung, Mut und den festen Glaube an das Gute. Sie lehrte reine bedingungslose Liebe – Liebe zu uns selbst, Liebe zu unseren Mitmenschen, Liebe für die Welt.

So viele einzigartige Momente, Geschichten und Erfahrungen sind mit ihr und ihrem Lebenswerk verbunden. Wenn ihr, wie auch wir, diese Tage nutzt, um euch an all die wunderbaren Dinge zu erinnern, die Louise in eurem persönlichen Leben bewirkt hat, möchten wir euch einladen, euch mit uns zu verbinden. Viele von euch haben unds bereits geschrieben. Wir haben uns entschlossen, eine private Facebook Gruppe zu erstellen, die wir gerne dafür nutzen möchten, um uns über Louise auszutauschen, über all die Dinge, die uns in diesen Tagen bewegen, um uns an sie zu erinnern, um in Liebe loszulassen.
Louises Leitspruch lautet: „Das Leben liebt uns“ – und dieses Leben hört auch mit dem Tod nicht auf.
 
OMspirit-Magazin: Wir geben auch von unser Seite ihrer Seele viele gute Liebeslichtstrahlen mit auf den Weg. Die Toten werden künftig viel lebendiger sein, als wir alle jetzt noch glauben können :-)))
Daher ist diese mutige Pionierin der spirituellen Evolution auch für uns jetzt auf einer höheren Ebene weiter existent.

Das Flüchtlingstheater

geteilter Artikel von Bruno Würtenberger / Schweiz

Wenn Mitleid zur Falle wird…
„Ich gehe nicht davon aus, dass mich einer versteht wenn ich sage, dass dieses ganze Flüchtlingstheater nur einem Zweck dient: Unruhe zu stiften. Aber ich gehe davon aus, dass meine Worte dies ebenfalls tun.“ Ich bin kein Politiker aber mir liegt das Wohl der Menschheit am Herzen. Ich bin kein Politiker, sondern ein Menschen-freund. Viele werden mich erst verstehen, wenn sich die Geschichte entfaltet und ich werde mit ihrem Zorn leben müssen. Aber ich will nicht zu jenen gehören von welchen man später sagen wird, dass sie nichts gesagt hätten.

Alle sogenannten spirituellen Leader reden unaufhörlich von Licht und Liebe. Mein Ruf als ernst zu nehmender Bewusstseinsforscher verpflichtet mich jedoch, diese Mentalität anzuprangern. Es liegt in meiner Verantwortung mir selbst und meinem Lesern gegenüber, zumindest auf die Wahrheit hin zu weisen. Ganz egal wie sie alle heißen; Dalai Lama, Eckhart Tolle, Papst, Mufti, Guru oder wie auch immer. Sie alle sind für mich nichts weiter als Sklaven des Bösen. Totale Vollpfosten genauso, wie die meisten Politiker der meisten Länder. Sie dienen – bewusst oder unbewusst – dem falschen Herrn! Entweder aus Dummheit oder aus Angst. Sie leiten die Völker ohne jegliche Rücksicht auf Verlust in ihr Verderben. Und daran werde ich mich nicht beteiligen! Ich liebe die Menschen und die Kraft welche mich leitet heißt: Liebe. Jeder kann es interpretieren wie er will, die Zeit wird mir Recht geben…

Die ganze Mainstream-Medien-Propaganda hat ein Ausmaß angenommen, dass die Massen, die Schlafschafe wie auch die sich selbst für spirituell haltenden Esoteriker und viele, viele gutherzige Menschen ihrer Propaganda anheimgefallen sind. Wer jetzt nicht mit dem Strom schwimmt wird in der Sekunde, die Nazikeule ins Gesicht geschlagen. Weiter als ich kann man jedoch nicht davon entfernt sein! Und dennoch, liebe Freunde, Euer Mitgefühl wird schamlos ausgenutzt und es wäre an der Zeit aus Eurem Albtraum aufzuwachen!

Mantra singen und Licht und Liebe predigen gehört genauso zum Plan wie das Überschwemmen vieler Länder mit sogenannten Flüchtlingen von denen die Mehrheit – nicht alle – aber die Mehrheit, keine Kriegsflüchtlinge sind. Ich bin sehr wohl dafür, jeden Kriegsflüchtling aufzunehmen. Aber was jetzt geschieht hat nichts mit Hilfe und Nächstenliebe zu tun. Jene welche dies alles steuern haben ganz andere Ziele als das Wohl der Menschheit. Für sie sind ein paar hunderttausend Tote und ebenso viele leidende Menschen, Kinder, Frauen und Männer bloß ein Mittel zum Zweck. Ihnen ist es scheißegal ob Du, ich oder wir alle zu Grunde gehen. Sie kennen nur eins: Die Gier nach Macht. >>> hier weiterlesen

Die Welt braucht eine Umarmung

FriedenswegFrieden für Mutter Erde und uns Menschen.
Der PILGERWEG für den FRIEDEN >>> weiterlesen

Der GLACIER bei Grawand –
Äthertempel und Sternentor

…wie er uns mit seinen Energien komplett auf die Bretter schmiß!

(OM/ACK). Das ultimative Gletschererlebnis in den Höhen- zügen der Alpen bei Grawand in Südtirol brachte uns nicht nur einmal um unsere Sinne! Wer schonmal auf 3212 Meter Höhe geklettert ist, der weiß, wie es sich dort oben anfühlt. Es ist meist saukalt, zugig und ziemlich eisig. Obwohl uns dieser Gletscher anfang des Jahres Gottseidank mit gleißendem Sonnenlicht empfing, verlangte er uns jedoch einiges an körperlichem Stehvermögen ab!

Nein  wir – Tina-Lina und ich, Andrea Constanze – haben ihn nicht erklettert! Da fuhr die Seilbahn hoch ?  Auf den Gipfel jedoch, auf den nur ein winziger Trampelpfad mit wackeliger Befestigung führte, wurde es uns so mulmig zumute, dass wir binnen weniger Minuten  gleich wieder abstiegen, als wir rechts und links in den Abgrund schauten! >>> hier weiterlesen

ostsee-51-1

Samhain – das Ende des Sommerhalbjahres

(OM/ACK-11-16). Am Vorabend zu Allerheiligen vom 31. Oktober auf den 1. November findet das keltische Fest Samhain statt, was soviel wie „Sommerende“ bedeutet. Die Kelten teilten das Jahr in zwei Zeitperioden. So galt das Sommer-Halbjahr als Jahrestag und das Winter-Halbjahr als Jahresnacht. Samhain steht genau dazwischen und mit diesem Zeitpunkt beginnt der neue Zyklus. In den alten Naturreligionen kannte man außerdem jene besondere Energie, die sich mit dem Spalt zwischen den Zeiten öffnete.
Hier konnte man die Schleier mehr als sonst lüften, um tiefer in die Räume der Anderswelt einzutauchen.
Mit Hilfe besonderer Essenzen und Pflanzensäften war es ihnen möglich,… >>> hier weiterlesen

Einhörner und Engel verweisen auf
eine neue Leichtigkeit und Freude

Melanie Missing, Einhorn-Boschafterin und Engelbeauftragte

(OM/ACK). Travemünde / Ostsee. Wir trafen kürzlich Melanie Missing – Einhorn-Boschafterin und Engelbeauftragte an einem schönen Sommertag im August am Ostseestrand. Im Hintergrund des Lebensfreude-Festivals in Travemünde im August gab sie uns ein Interview.
Wir erfahren etwas über die Energien und Erleichterungen, welche sie wahrnimmt, über ihr neues Kartendeck und ihre Einhorn-Essenzen. Sie schenkt uns kleine Einblicke in ihr Leben und in einen unvergesslichen Moment der Begegnung mit den Einhörnern.

Melanie-Missing - 1
Sie hatte damals ihren Job in leitender Position in einem großen Unternehmen gekündigt… und so bat sie Gott in einem schweren Moment um Hilfe: „Lieber Gott, …lass es kein Büro mehr sein, sei du doch mein Arbeitgeber, dass wäre das schönste was ich mir überhaupt vorstellen könnte“.
Unmittelbar danach wußte sie irgendwie: „…es wird alles gut“, aber nicht wie oder wodurch, bis sie dann schließlich den Einhörnern wirklich begegnete.
„Ich habe eine Irish Setter Hündin und sie war an jenem Tag mit mir im Garten, auf einmal bemerkte ich wie unruhig sie wurde, dass hatte ich in dieser Form nie bisher bei ihr wahrgenommen. Sie wusste überhaupt nicht wohin und war völlig aufgeregt, im nächsten Moment spürte ich eine starke Druckwelle, die mich erfasste und vor meinen Augen wurde alles golden. Aus dem goldenen Licht wurde ein große Spirale die sich immer weiter aufdrehte und im nächsten Moment kamen hunderte von Einhörnern heraus. Sie berührten mich mit einer Liebe die ich so nie zuvor gespürt hatte.
„Sie begrüßten mich zu diesem Tag, zu unserer Verabredung zu meiner Lebensaufgabe, sie sagten ich solle mir keine Gedanken mehr machen, alles würde gut“.
www.einhornessenz.de

Danke für das Interview, liebe Melanie!
Andrea Constanze Kraus

Maya-Jahr beginnt im Zeichen des
Cauac – der blaue spektrale Sturm

Kraftvolle Toröffnung für das neue Maya-Jahr zur Konvergenz der Herzen mit CanamayTe am Chiemsee
(OM) Chiemsee. Nach der Harmonischen Kalendersynchronisation, wonach „die Sonne harmonisch mit dem Mond tanzt …“ und dem Tzolkin-Kalender der Maya bringt CanamayTe (Autorin und Maya-Kundige) zu besonderen Zeitqualitäten Menschen in der Harmonischen Konvergenz der Herzen zusammen. Auch dieses Mal tauchten sie wieder in jenes Lichtspektrum ein, um Zeit-Energien zu aktivieren, kraftvoll zu bündeln und sie schließlich in das kolletkive Feld der Menschheit zu weben.Konvergenz der Herzen - 1

Innerhalb der Konvergenz – vom 22. bis zum 26. Juli am Chiemsee, im Seminarhotel Jonathan – war es das Ende des alten und der Beginn des neuen Energie-Jahres, dessen spirituell-energietische Zeit-Qualität bis Juli 2017 von „Cauac, dem blauen spektralen Sturm“ geprägt ist.
Ein Sturm kann die kollektiven Schatten an die Oberfläche schleudern – ein vorübergehendes Chaos erzeugen (oder das bestehende weiter sichtbar machen). Dahinter befindet sich jedoch eine höhere und liebevollere harmonische Ordnung und eine kristall-klare Sonne erscheint.

In diesem Jahr geht es besonders darum, das AUGE IM STURM zu SEIN, denn die aufsteigenden Schatten wollen durch UNS ALLE ausfließen! Herzöffnung, Bewusstseinserweiterung, Harmoni-sierung und Hingabe sind hier von jedem Einzelnen gefordert!

Was hat das wandernde Labyrinth von Chartres damit zu tun?

Alle Beteiligten der Konvergenz bilden gemeinsam einen “Klang-Gral des Friedens” durch das wandernde Labyrinth von Chartres für die nächsten 7 Generationen, für den Weltfrieden und für ein Leben in Harmonie, im Einklang und in Harmonischer Konvergenz mit Mutter Erde.

CanamayTe:“Ein Neubeginn passiert nicht einfach von allein – WIR sind es, die kraft unseres Bewusstseins und durch unseren freien Willen das Neue Beginnen.Mit dem 26.7., dem 1. Tag des 1. Mondes im Jahr 1 der ZeitenWende 20:13 am „Tag des gelben galaktischen Samen“ hat ein Neuer Großer 20:13-Bewusstseins-Zyklus in Spiralen, der kraft unseres erwachenden Bewusst-SEINS und -TUNS entscheidend mitgeprägt wird, begonnen.”
Andrea Constanze Kraus

Konvergenz der Herzen

HUNAB KU – das Geschenk von den Meistern der Zeit wird in der Herz-Begenung durch CanamayTe überbracht. Es  symbolisiert die Rückbindung der Menschen  an die Ur-Quelle allen Seins, aus der wir einst kamen und zu der wir ewig JETZT zurückkehren können!

Jede „Harmonische Konvergenz der Herzen“ ist ein lebendiges Zeit-Ereignis, das durch die persönliche Präsenz der Menschen, ihre individuelle Note und durch die besonderen Gaben der Mitwirkenden gestaltet wird. Diese Zusammenkünfte generieren sich immer wieder neu aus der Gemeinschaft der Mitwirkenden und der Interessierten. Aus dem Gruppenfeld heraus entwickelt sich das feine Schwingungsband der Liebe und der reinen Absicht, das sich durch alle Treffen und alle Ausdehnungen hindurchzieht.

Die beteiligten Akteure bestimmen die Qualität und die Vielfalt der Inhalte, die an diesen Tagen im Geiste der Harmonischen Konvergenz der Herzen zum Ausdruck kommt. Wir von Omsprit werden als spirituelles Magazin wieder mit dabei sein und berichten.

Mitwirkende sind hier zu finden… (aller Voraussicht nach wird es dort eine geistige Reise von mir, Andrea Constanze Kraus geben 🙂
>>> Anmelden kann sich jeder hier

Harmonische Konvergenz-2

Bemerkenswert:  COMO Metropolitan London: „LifeTonic“

 

Sessions mit der intuitiven Therapeutin und Meditationslehrerin Jody Shield

(lifePR) Singapore. Den Geist freimachen, die Seele besänftigen und zur Heilung finden: Das modernste Hotel in Londons Park Lane, COMO Metropolitan läutet die Zusammenarbeit mit der renommierten Heilerin, Rednerin und Meditationslehrerin Jody Shield mit einem Retreat Wochenende im hoteleigenen Spa, dem COMO Shambhala Urban Escape ein.

Sonnenu - 1 (1)
Auf dem Programm des „LifeTonic Weekender“ Retreats stehen Meditation, Yoga, Heilungsarbeit in Kombination mit gesunden Speisen aus der COMO Shambhala Küche und nicht zuletzt einer erholsamen Nacht in einem der gemütlichen Betten der kürzlich von Kopf bis Fuß neu gestalteten Zimmer des Hotels.

JodyShield-3287-copy-332x500
Jody Shield

Jody’s Expertise richtet sich an Personen, deren Stresspegel krankhafte Züge annimmt: Ihre Erfahrung mit erkenntnisleitenden Vorträgen, der Vermittlung einzigartiger Heilmethoden und intuitiven Meditationspraktiken wird den Gästen den Weg zur Lösung ihrer Leiden weisen, ihnen beibringen, wie sie die Vergangenheit aufarbeiten und in der Gegenwart präsent sein können, so dass sie die Kontrolle über ihr Leben wieder erlangen.

Corinna Yap, Spa Managerin des COMO Shambhala Urban Escape sagt dazu: „Wir sind hoch erfreut über die Zusammenarbeit mit Jody und darüber, damit unser holistisch ausgerichtetes Angebot um ein weiteres Element zu bereichern. COMO Shambhala Urban Escape ist für seinen Ansatz bekannt, der Psyche, Geist und Körper vereint und mit Signature Anwendungen sowie naturtherapeutischen Behandlungen wie Akupunktur, Shiatsu, Reflexzonenmassage und Reiki aufwartet.“

Jody Shield fügt hinzu: „Ich habe an der eigenen Haut erfahren, wie krankhafter Stress zu lähmenden Gefühlen wie Schmerz und Orientierungslosigkeit führen kann. Die LifeTonic Session soll nicht nur als Rückzugsort für eine Pause dienen um in Ruhe nachdenken und an den verschiedenen Blockaden arbeiten zu können, sondern den Gästen werden auch Umsetzungstipps mit auf den Weg geben, um die Kraft zur Selbstheilung wieder zu erlangen. Aufgrund meiner erbaulichen, modernen Therapiemethoden, werden die Teilnehmer mit einem Aktionsplan heimkehren, welcher es ihnen ermöglicht positive Veränderungen dauerhaft umzusetzen.“

OMSPIRIT MAGAZIN – spirituelles Magazin Deutschland

Begeistert? Dann melde dich an für unseren monatlichen >>>NEWSLETTER

Die berühmt-berüchtigte Haight-Street – kunterbunte Läden &
extreme Psychodelic-Trips

(OM/ACK). San Francisco. Klar ist nicht alles golden, was so glänzt… Das trifft auf San Francisco im Besonderen zu. Obwohl wir hier die großartigen Wolkenkratzerbauwerke vieler berühmter Architekten betrachten und uns an den edlen Looks und Trends der vielen IN-Läden in den besser situierten Straßenzügen erfreuen können, hebt sich eine unglaublich charismatische Straße besonders hervor: Die HAIGHT-Street.
Viele fröhlich bunte Outfits kann man hier in der Haight erstehen, denn es gibt interessante Geschäfte für Hippie- oder Vintage-Art sowie zahlreiche Stores für Secondhand-Klamotten. Ihre Läden…
>>> hier weiterlesen

OM-Fotos: Andrea & Tina-Lina Kraus

Obdachlos in San Francisco • OM-Fotos: Andrea & Tina-Lina Kraus

Muir Woods – Die sagenhaften Tausendjährigen

Einfach unbeschreiblich, mystisch und zauberhaft zugleich… Wenn wir in die Muir Woods eintauchen, begegnen uns seltsame Naturskulpturen, dahinhuschende Waldgeister und Fabelwesen, wir erkunden einzigartige Tore und verbinden uns natürlich mit den gigantischen Baumwesen – den Red Woods.

>>> Hier weiterlesen

P1320569

California – the golden state

Eine Reise nach San Francisco, zum Mount Shasta, durch den Yosemite-Nationalpark und wer weiß was noch folgt…   in den USA

Reisetagebuch über 6 Wochen durch den Sunshine-State

(OM/ACK). San Francisco. Welch ein Licht, was für eine krasse Sonnen-Power, die uns gleich zu Beginn unserer 6-wöchigen Reise am Flughafen in San Francisco empfing. Hier wollte ich nur kurz ein Foto knipsen von der lichtdurchfluteten Entry-Hall… und ließ gleich zu Anfang mein Ipad liegen. (Ein diskreter Hinweis darauf, dass ich evtl. doch nicht arbeiten sollte in meinem wohlverdienten Urlaub??? Denn alsdann crashten auch noch sämtliche Passwörter, mein altes Handy erwies sich für die Zwecke als völlig ungeeignet und so weiter. )

Mit zielsicherer Genauigkeit haben wir uns zudem im krassesten Viertel – diesmal von San Francisco – eingemietet, in Tenderloin. Jeden Schritt weit stoßen wir auf die Geächteten der Gesellschaft, die Obdachlosen, die Drogensüchtigen, die verwahrlosten Seelen. Das macht uns sehr zu schaffen und dennoch hat all das immer einen Grund, der sich dem Verstand nicht sofort erschließen mag. Niemals kommen wir an solche Orte so rein zufällig. Die ersten Informationen haben sich bereits downgeloadet und so werden wir (irgendwann) erfahren, wie alles zusammen hängt. Dennoch ist es ziemlich beschämend und entwürdigend, dass dies hier, in so einem superreichen Land wie Amerika und in der ganzen Welt von einer vermeintlich entwickelten Gesellschaft zugelassen, ertragen und erlitten (!) wird. Was uns zu tun bleibt,

>>>Fortsetzung folgt…
obwohl es ein Krampf ist, hier zu arbeiten… langsames Internet, alle Passwörter zerschossen, nur eine Steckdose im dürftigen Zimmer ohne Schrank und ohne Haken :-))) aber was ist das schon gegen die Langeweile des Alltags an immer demselben Ort 🙂 Unser spirituelles Magazin ist eben immer dabei.

OMSPIRIT MAGAZIN – spirituelles Magazin Deutschland

Begeistert? Dann melde dich an für unseren monatlichen >>>NEWSLETTER

GoldMeer-w

21-tägiger Zyklus BEFREIE DEIN GELD!

>>> In diesem hochaktuellen OM-Projekt über den Zeitraum von 21 Tagen erhalten alle Teilnehmer/innen spirituelle Choachings (raum&zeitfrei) zu den wichtigsten Themen in bezug auf GELD.
• HIERbei geht es einmal um die • Heilung unseres Selbstwertes • um die Transformation übernommener, jetzt unbrauchbarer Überzeu-gungen • und Glaubenssätze • genauso wie um den Bezug zu den leiblichen Eltern • und zum eigenen Körper …
(Blutfluss=Lebensfluss=Geldfluss) • sowie um eine Reihe anderer wichtiger Themen, die wir alle betrachten dürfen, wenn unser Geldfluss auf irgendeine Art und Weise noch blockiert ist!
>>> Einige der Workshops und Coachings werden hier stets kostenfrei zu sehen sein, andere nur für kurze Dauer. Die 21-tägige Intensiv-Serie wird am Ende jedoch als Gesamt-Paket vorerst zum Specialpreis und später zum VOLLWERTigen Normalpreis zur Verfügung stehen! Alle die JETZT und HIER im Omspirit Magazin dabei sind, haben also GLÜCK:-)

Das EVENT beginnt!

Alle Webinare für dieses spezifische GELD-Coaching sind nun RESTLOS AUSGEBUCHT! SORRY für alle, die noch gern teilnehmen wollten!
Dennoch habt ihr die Möglichkeit die WELLE mit in Schwung zu bringen:
Auf dieser Seite noch schnell anmelden und dann hier TÄGLICH nachschauen, denn dort stellen wir alle Video- und Audio-Bausteine tagesaktuell ein!
Nehmt das Master-Coaching gern als HILFE für eure eigenen Themen und gleichzeitig als Wellenbereiter für das menschliche Kollektiv mit!
Wir vom Omspirit Magazin danken allen OM-Lesern für ihr reges Interesse!
AUF BALD!
Das ganze OM-Team

Geld-Coaching2-w

Neues OM-Projekt:

Befreie dein GELD!

(OM/ACK-02-16). GELD ein Thema, das die Menschheit seit Jahrtausenden wie kein anderes schüttelt, brandmarkt oder in Abgründe stürzt… und gleichermaßen die Wonnen des Glücks, des Schwelgens und der Süße des Lebens in uns hervorbringt.

Andrea KrausWir werden uns allen inneren Aspekten des Geldes widmen in diesem neuen ZYKLUS, bestehend aus einer Reihe von tiefgründigen Transformationen, um so den Boden fruchtbar zu machen für die farbenfrohen Blütentep- piche der neuen Ära!
BEFREIE DEIN GELD ist ein spirituelles Coaching in dem wir über 20 Tage durch die erlösenden Prozesse fließen und (mindestens) 20 Geldtore öffnen, wie auch 20 Mauern einreißen.
‚Wir lassen diesmal nichts aus‘, teilt die geistige Welt mit und sie wird uns hochkarätig unterstützen!

Die live-Webinare sind leider schon ausgebucht, aber dennoch könnt ihr dabei sein, wenn ihr euch hier rasch anmeldet:

http://omspirit-magazin.de/om-projekte-anmeldung
Alles Weitere erfahrt ihr dann täglich auf der Seite für das GELD-Projekt!

OMSPIRIT MAGAZIN – spirituelles Magazin Deutschland
Begeistert? Dann melde dich an für unseren monatlichen >>>NEWSLETTER

PlanetareWasser-Cover-w

1. Planetare Wasserzeremonie
für die Menschheit & Mutter Erde

e-book als pdf, 91 A4-Seiten & Audio-Workshop

Die 1. Planetare Wasserzeremonie ist nun als praktischer Ebook-Workshop fertiggestellt!

• Hilf bitte mit, unsere Welt aktiv zu wandeln!
Denn genau darum geht es JETZT und HIER! Über 21 Tage schwingen wir liebevoll mit den Wassern der Erde, in der Entsprechung zu unserem körpereigenen Wasserelement. Für diejenigen unter euch, die dabei waren, dienen die Audios als Zusammenfassung zur Wiederholung und weiteren Aktivierung.

• Indem wir das Wassersystem des Körpers näher betrachten, kann unser Bewusstsein für unsere Natur reifen. Andererseits bringen wir in kosmischer Alchemie 21 kristalline Tropfen ein, die sich durch die Flüsse, Seen und Ozeane der Erde verteilen und heilsame wie liebevolle Informationsströme freisetzen.

• Frei von Zeit und Raum kannst du nun selbst MITWIRKEN an der Liebeslichtmatrix der Neuen Welt. Dass du hier bist, ist garantiert kein Zufall – die Erde und die Menschen brauchen dich! Reih dich ein, widme dich dieser wertvollen Transformation für dich selbst und die Erde innerhalb unserer 1. Planetaren Wasserzeremonie.

• Während du das Buch liest, kannst du jeweils die entsprechenden meditativen Übungen und geistigen Reisen (als mp3-Audiodateien (12) in diesem Package integriert) anhören, die dich in neue Natur- und Lichträume führen, in denen intensive Transformationen möglich sind.

Baumgeist-2-Shop

• Viele Geschichten, Bilder und Botschaften sind neu und noch nicht in dem Zuklus der 1. Wasserzeremonie enthalten. Sie flossen jedoch durch die Wellen der Wandlung der Wasser der Erde herein!
Viel Freude mit diesem Herz-Workshop für dich selbst und Mutter Erde, womit nun jeder die Chance erhält, die Energien durch den materiellen Wertausgleich tatsächlich zu ERDEN!
http://www.lichtkristall-onlineshop.de/1-Planetare-Wasserzeremonie

Berggeist-1w

Was können WIR tun?

aktuelles Posting von Aaravindha Himadra

Gestern stellte mir ein aufrichtig besorgter Mensch diese aus tiefstem Herzen kommende Frage: „Was können wir tun?“
Ich poste selten Einblicke über mein persönliches Empfinden zur Weltpolitik, teile jedoch ab und an Angelegenheiten, die eine globale Wichtigkeit haben.

Berggeist-1wWenn ich das mache, ist es meine Absicht zu informieren, damit den Menschen nicht entgeht, welche ernst-haften Geschehnisse mittlerweile fast all- täglich geschehen. Ich bin sehr interessiert an dem, was auf unserer Welt ge- schieht. Ich halte mich so gut wie möglich auf dem Laufenden, kann aber nicht wirklich als politischer Aktivist bezeichnet werden. Ich glaube nicht daran, dass unsere Probleme politisch gelöst werden können. Der Grund? Wir haben kein politisches System mehr, das sich um das Wohlergehen der Menschen kümmert und leider handelt es sich dabei mittlerweile um einen weltweiten Zustand.

Regime – ein offenkundiges Kartell

Andererseits bin ich der Idee wirklicher Veränderung vollkommen hingegeben. Möglicherweise kann die Menschheit nur überleben, wenn die heute lebenden Menschen bereit sind, es in ihre Hände zu nehmen, das Bewusstsein auf eine Sinn-bringendere und reagierendere Ebene anzuheben. Ich spreche nicht nur von Demonstrationen. Sie erfüllen sicherlich eine Aufgabe, kümmern jedoch die gegenwärtigen Mächte, die weltweit unsere Regierungen beherrschen nur wenig.51YkL4N5PfL._SX311_BO1,204,203,200_

Es mag wahr sein, dass Demonstrationen den guten Menschen, die versuchen, einen Unterschied zu bewirken, eine gemeinsam geteilte Hoffnung zu geben vermag. Jedoch erreichen sie selten ihr Ziel, da sie den Mächten, die die Kontrolle haben, einen Vorwand zum Eingreifen liefern. Und sie greifen ein, mit jedem Versuch die Proteste niederzudrücken. Ein guter kollektiver Protest wäre ideal, wenn es den Machthabenden an wirklichem Wohlergehen gelegen wäre, doch diese stehen nun weitgehend im Dienst einer kleinen Gruppe verbündeter ultra-elitärer Soziopathen, die ihren Reichtum und ihre Macht durch ihre Fähigkeit erlangt haben, skrupellose Taten zu vollbringen, zu denen die 51BqZ281GoL._SX352_BO1,204,203,200_meisten anderen Menschen moralisch nicht in der Lage wären. Mit anderen Worten sind unsere herrschenden Regime offenkundige Kartelle, die nur dem Wohlergehen ihrer ultra-reichen Auftraggeber dienen und deren Vertreter in der Hoffnung leben, eines Tages in diese Reihen aufsteigen zu dürfen…
>>> Fortsetzung hier : Aaravindha

www.aaravindha.com

OMSPIRIT MAGAZIN – spirituelles Magazin Deutschland

Begeistert? Dann melde dich an für unseren monatlichen >>>NEWSLETTER

Über Gurus, Rezepte und Geld

delivermessagepart-2

2. Teil der Interviewserie mit Sabine Wolf, Gründerin der freien Internetschule Kristallmensch.net
Thema: Über Gurus, Rezepte und Geld • Die Fragen stellt Udo Reuschling
1. Was unterscheidet Dich von einem Guru – oder bist Du doch einer?
Sabine: Was ist denn eigentlich ein Guru? Im Sanskrit ist es der Titel fur einen spirituellen Lehrer, der seine Schüler auf dem Weg zu ihrem eigenen inneren Wissen begleitet, auf ihrem persönlichen Seelenweg, der ihrer Inkarnation erst Sinn gibt.
Er/Sie ist in der Lage, den inneren Weg aufzuzeigen, weil er seinen eigenen inneren Weg bereits gegangen ist und die Gesetz-mäßigkeiten, die diesen begleiten, kennengelernt hat. In diesem Sinne ist ein Guru ein Mensch, der seine eigene Geist-Seele-Körper-Vereinigung erlangt hat, die geistigen Gesetze kennt und daher auch weiß, wovon er spricht und was er zu tun – und zu lassen hat.
Heutzutage herrscht eine Art Guru-Schwemme. Das Guru-Syndrom und vor allem das Guru- Geschäft hat diesen Begriff ins Gegenteil verkehrt.
Ein wesentlicher Unterschied zwischen dem ursprunglichen Guru und dem heutigen Möchtegern- Guru besteht im Grad der eigenen Entwicklung und in der Motivation. Viele Menschen, die sich gern als Guru sehen, wollen Geld verdienen und schauen was der Markt anbietet.
Dann belegen sie Seminare und Kurse bei „xyz“, werden von diesen legitimiert und lizenziert und wenden deren Methoden an. Sie haben viel gelernt, oftmals aber wenig erfahren – am wenigsten die geistigen Gesetze der Vielfalt und der Einfachheit. Auch in der ubrigen Welt haben wir dieses Symptom: ein Betriebswirtschafts- studium macht noch lange keinen guten Politiker.
Der echte Guru hat eben aufgrund seiner Verbindung mit dem kosmischen-planetarischen Ganzen kaum noch irdische Bedürf-nisse,…  Fortsetzung hier: 2. Interview mit Sabine Wolf

Christus und Weltfrieden

Rückzug aus medialer Überfrachtung

Interview mit Sabine Wolf zum aktuellen politisch-sozialen Geschehen und ihrem eigenem Umgang damit

von Melanie Ackermann

MA: „Du konsumierst seit 20 Jahren keine Nachrichten. Viele Menschen treffen mittlerweile die gleiche Entscheidung. Bekommst du dennoch etwas mit von dem, was gerade läuft in der Welt? (auf anderen Kanälen, innere Wahrnehmungen, Veränderungen Atmosphäre)

Antwort:

Ich habe nie Nachrichten konsumiert. Schon als Kind bekam ich Magenschmerzen und wurde unruhig, wenn mein Vater im frisch gekauften Fernseher die Nachrichten sah. Ich empfand es damals als eine große Bedrohung für die Geborgenheit meines Zuhauses und meiner Seele.
Die Frage ist: Was läuft denn gerade in der Welt? Das, was die offiziellen Nachrichten und private Internetseiten verbreiten? Du hast die Worte „Wahrheit“ und „Wirklichkeit“ in deiner Frage nicht erwähnt. Behaupten nicht alle, die Wahrheit zu schreiben, die Wirklichkeit zu beschreiben? Es gibt so viele Wahrheiten und Wirklichkeiten, wie es Menschen und Gefühle gibt. Und diese ändern sich jeden Tag.
Ja, ich bekomme mit, was gerade in der Welt läuft, soweit es mich betrifft. Und einen größeren Anspruch habe ich auch nicht. Was mich nicht betrifft, bekomme ich nicht mit – und geht an mir vorüber. Ich bin da, wo ich bin. Meine Umwelt ist meine Wirklichkeit. Und diese präge ich durch mein Sein mit.
Viele Menschen glauben, alles, was in der Welt läuft, mitbekommen zu müssen. Sie sind passive, stressgeplagte Illusionisten, die sich in ihrem emotionalen Seelenfeld von allen fremden Meinungen, Einflüssen, Bewegungen und Wellen sowie Täuschungen und Lügen abhängig machen. Damit verlieren sie vollkommen die Verbindung zu sich selbst.

Für mich stellt sich die Frage: Weiß ich denn überhaupt, was bei mir läuft? Ist dies nicht viel wichtiger? Wenn ich weiß, was bei mir läuft und angemessen für mich sorge, dann werde ich emotional, mental und geistig unabhängig. Diese innere Stärke trägt meinen Teil zum Weltfrieden bei. >>> hier weiter

Warten versus SELBST-Realisation

Event-OMspirit-Magazin-w

Was die Ältesten zur
Verschiebung zu sagen haben…

LGowl-18-1024x591
Fotos: little Grandmother Kiesha • Text: von Michelle Walling, übersetzt von Maja

(OM/KC). Kiesha Crowthers Aufgabe in der heutigen Zeit ist es die Weisheit der spirituellen Ältesten der Ureinwohner zu verbreiten, um die Angst vor den Veränderungen, die zurzeit auf unserem Planeten stattfinden, zu verringern. In einem Interview mit Einar Sorbye gibt Kiesha extrem wertvolle Informationen darüber, wie die magnetische Polverschiebung der Erde auf uns einwirkt und wie wir uns darauf vorbereiten können.

Als Kind verbrachte Kiesha Crowther alias „Little Grandmother“ (Die kleine Großmutter) die meiste Zeit in der Natur und sprach mit Tieren und Pflanzen. Irgendwann hörte sie sogar wie Mutter Erde direkt mit ihr sprach und ihr Lektionen über das Leben erteilte. Kiesha sagt: „Die Ältesten berichten, dass die Natur nie aufgehört hat zu den Menschen zu sprechen; wir haben nur aufgehört auf sie zu hören.“ Als sie älter wurde, begann sich ein Zwiespalt auf zu tun zwischen dem, was die Religion sie lehren wollte und dem, was die Natur sie lehrte. Sie hielt sich an die Natur als Lehrmeisterin.

An Kieshas dreißigstem Geburtstag vernahm sie den Ruf von einigen Stammesältesten die ihr bestätigten, dass letztere wussten, dass sie mit der Natur kommunizierte. Dies bestätigte ihr, dass sie nicht verrückt sei oder sich die Kommunikation mit Mutter Erde nur einbilde. Danach gaben sie ihr die Aufgabe ihr Wissen an die Menschen weiter zu geben. Sie wurde initiiert als Schamanin und hatte in der Folge einige schwierige Jahre der Reinigung und des Lernens.

10302053_1618801705011147_5749215695851678676_n

Sie sammelt nun den „Tribe of Many Colors“ (Stamm der vielen Farben). Dieser Name symbolisiert die Verschiedenartigkeit der Menschen. Sie verbreitet das Wissen der Ältesten gepaart mit der Weisheit von Mutter Erde, um uns Informationen zu übermitteln in der Zeit der Polverschiebung, der Erhöhung der Schwingung und der Bewusstseinsveränderung.

Die große Gesamtschau

Hier sind einige der Lektionen, die Kiesha uns mitteilt:

>>> Fotsetzung pdf: Kiesha

www.littlegrandmother.net

 Mutter Meera

Die Eltern in der Obhut der Göttlichen Mutter –
ein Erfahrungsbericht von Hans Ulrich Hirschburger

Darshan mit Mutter Meera

(OM/HUH). Mein Vater hatte das reife Alter von 94 Jahren erreicht. Nach einem erfullten Leben waren Körper und Verstand erschöpft und ich ahnte, dass er nicht mehr lange leben würde in diesem Körper. Also fuhr ich zum Darshan der Mutter Meera nach Schaumburg und bat um Ihren Segen fur meinen Vater und dass sie den ganzen Prozess begleiten möge.

Mutter Meera in Stille
Mutter Meera in Stille

Der Darshan selbst war sehr „normal“: Berührung an den Schläfen und dann der Blick in die Augen – nichts Besonderes für mich, der Mutter Meera seit langer Zeit kennt. Ich ging zuruck auf meinen

Platz. Nach kurzer Zeit bemerkte ich, wie es in mir anfing zu „arbeiten“. Mutter öffnete Dämme und Schleusen: Tränen flossen meine Wangen hinunter wie ich es noch nie erlebt hatte. Mein Herz

raste, als wolle es zerspringen. Ich brauchte alles nur geschehen lassen…

Nach ca. 3 Minuten war ich wieder ruhig. Ich atmete tief durch und fühlte mich sehr erleichtert.

Ein halbes Jahr später gab Mutter Meera Darshan in Stuttgart. Ich besuchte meine dort lebenden Eltern und sah meinen Vater angewiesen auf Pflegepersonal. Er selbst war sehr, sehr hell und leicht, auch wenn der Körper nun gar nicht mehr wollte. Auch mental war er zeitweise schon abwesend.
Also ging ich wieder zum Darshan und bat Mutter Meera innerlich, ihn nun in Frieden gehen zu lassen. Als ich vom Darshan wieder bei meinen Eltern ankam, sah mein Vater mir in die Augen und sagte in einer verbluffenden Einfachheit „Danke“. Etwas, was ich bisher von ihm so nicht kannte.
Ein Woche später konnte er – wie er es sich gewünscht hatte – zu Hause, in Gegenwart seiner Frau, und nicht im Krankenhaus, in Frieden einschlafen.

Mutter Meera begleitet die Menschen
in allen Lebensphasen

Mutter Meera begleitet jedes ihrer „Kinder“ – ob groß oder klein  – in allen Lebensphasen. Jeder Darshan ist einmalig und oftmals ist es für uns nicht so offensichtlich wie Sie hilft, wie in diesem Beispiel.
Auf die Frage, warum die Hingabe an das Göttliche wichtig ist, sagte Sie einmal: „Wenn du Hingabe hast, wirst du alles erlangen“. Danke, Mutter Meera, fur Deine Liebe und Deine Geduld.
Hans Ulrich Hirschburger Ich arbeite als Heiler und Impulsgeber in Dresden und schätze den Segen in Stille, den Darshan mit Mutter Meera, seit mehr als 20 Jahren als unschätzbare Hilfe auf meinem Weg.
www.heilpraxis-hirschburger.de

Mutter Meera nahm mich mit
auf eine Reise

Darshanzeit mit Mutter Meera in Nürnberg

(OM/ACK). Nürnberg. Unlängst fühlte ich, dass ich Mutter Meera treffen sollte. Ich begab mich auf eine kleine Reise durchs deutsche Land und besuchte sie zu ihrem Darshan in Nürnberg. Eine Menge Leute strömten herbei… sie kamen aus allen Richtungen und obwohl das Event wenig ausgeschildert war, zog es die Menchen in die richtige Richtung. Dafür sorgen die Meister irgendwie immer, denn wenn wir uns nach Gefühl bewegen, kommen wir ja am rechten Ende, das vielfach ein Anfang ist,  an!

Eine Omi, die ihren Stock zum Laufen benutzen mußte, wurde von ihrer Tochter neben meinem Parkplatz abgesetzt…  und ich fragte sie gleich: „Wollen sie auch zur Mutter Meera? Wissen Sie, wo es da lang geht?“
„Immer da weiter“, meinte sie und gebrauchte ihren Stock als Wegweiser.  „Waren Sie denn schon oft dabei?“ fragte ich sie weiter. „Jojo“, antwortete sie, „schon mehrere Male…“.

„Und wie war es für Sie so?“, fragte ich sie wieder? „Was haben Sie gespürt oder hat sich etwas verändert in ihrem Leben?“

Darauf meinte die bayerische Omi: „Hoch was soll ich sagen… man ist einfach nur gl-i-cklicher!“.

Ahaa, ok klingt simpel aber wirkungsvoll, schlußfolgerte ich für mich selbst und folgte dem Strom bis in den Saal, in welchem Mutter Meera ihren Darshan halten sollte.

Ich knipste noch schnell einige Aufnahmen, da zur Darshanzeit (wie öfter) keine Fotos gemacht werden sollten… da packte mich eine Frau am Ärmel und riß aufgeregt an meiner Kleidung… „Hej, was soll das?“ fragte ich sie.
„Da…das ist verboten, herrschte sie mich wutentbrannt an und rief laut um Hilfe beim Ordnungspersonal. Ich meine, da war nix und alle Menschen habe ich auch mit meiner minikleinen Kamera von hinten geknipst, um lediglich einen Eindruck zu vermitteln, wie sowas abläuft für die Leser  von unserem Magazin z.B. (Für mich ist es ohnehin immer wieder spannend zu beobachten, wieviele der spirituellen Suchenden sich immer so derart bedeckt halten wollen, wo wir doch mehr und mehr die Transparenz leben wollen??? Wozu soll das gut sein? Diese Geheimniskrämereien  sind allesamt magische Überbleibsel, die endlich durch den Zeitgeist hinweggefegt werden sollten… )
Sie trug eine übergroße schwarze Brille wie Jackie Onassis in ihrer schlimmsten Leidensperiode und vermeintlich zitterte sie auch bei ihrem Ausbruch… ich dachte oh Gott, was soll das denn nun wieder, drei Fragezeichen…

Ich meine, was brachte mir diese Frau für eine Wut und Ablehnung entgegen, was sollte ich jetzt wieder damit… ?  Alle Menschen drehten sich natürlich sofort – aus der Stille heraus… hm – zu mir um und starrten mich… an, wo ich doch gern einfach unsichtbar sein wollte. Da stiegen also die ersten Wogen des dunklen Grauens auf…, dachte ich so und wer weiß, was hier noch alles abgeht.
Ich bin ja relativ entspannt in solchen Situationen und lege mich super selten mit jemandem an. So ließt ich die Dinge gewähren, ohne zu reagieren, saß stoisch und atmete einfach nur. Klar kam dann gleich einer der Ordnungshüter und besänftigte diese Frau.

Uff und so ließ ich mich in die Meditation sinken und erfuhr wenig später die wunderbare Strahlung von Mutter Meera – einfach göttlich ihre stille Präsenz***!

Natürlich ist es für viele Deutsche (weil sie oder weil sie noch nicht in ihrer Meisterschaft sind) ziemlich gewöhnungsbedürftig, auf Knien bis zur Bühne des Meisters zu rutschen… und doch hatte ich das Gefühl, es könne ganz sicher (auch mir) nicht schaden, sich ein wenig in Demut zu üben.  Es ist ja NUR körperlich, auf Seelenebene bin ich immer aufrecht, dachte ich noch so … hihi.
Ich spürte den wunderbaren Raum der Stille, den die Mutter hereinbrachte und genoß es absolut, dass endlich mal keiner sich selbst oder auch irgendetwas in der Öffentlichkeit ausdrücken mußte (hm…). Allein dies war bereits so berührend, dass mir die Göttinnentränen nur  so liefen…

Der Augenblick war heran, an dem ich vor Mutter Meera kniete und sie mir ihr Hände auf den Kopf legte… Da war zunächst nichts Besonderes dabei und ich kannte solche Gesten zuhauf von anderen Lehrern und Meistern… und doch gab es innerhalb des relativ gleichförmigen Ablaufs mit hunderten Menschen diesen winzigen Augenblick in ihren Augen, dieses eine Aufblitzen, als sie mich ansah! Und so fühlte ich mich ihr sehr verbunden. Es war geradezu, als wären wir alte Schwestern…

So schön dachte ich und verzog mich auf meine Platz zurück, um die Präsenzwellen vollstens auszukosten… Da öffnete mir die Mutter ein Tor nach Indien. Sie führte mich an den Ganges und zeigte mir diese Gegend dort,. Ich sah brennende Bote udn Blüten und Kerzen auf dem Wasser und meine, es war sicher das größte hinduistische Fest, die Kumbh Mela (Fest des Kruges). Sie zeigte mir verschiedene Städte und einige Hindumeister mit ihren ascheweißen Gesichtern…
Ja. Das war eine telepatische Einladung nach Indien!
Bis bald wieder, Mutter Meera! Ich komme ganz sicher wieder!

… und da sind sie auch JETZT wieder… die Glasperlen der Göttin, deren Kanal auch Mutter Meera ist 🙂

Andrea Constanze Kraus

OMSPIRIT MAGAZIN – spirituelles Magazin Deutschland

Begeistert? Dann melde dich an für unseren monatlichen >>>NEWSLETTER

Delfine, Wale, Nixen, Sylphen,
Wasser-Devas… wir SIND HIER!

Oh, wir werden noch mit ganz anderen Wesenheiten schwingen, die jetzt immer mehr aus der Versenkung auftauchen…

Ein gemeinsamer Lichtring wird die Wasserwellen der LIEBE weitertragen! So werden wir die Stellung übers Internet halten und für all jene, die nicht bei der BODENSEE-MENSCHENKETTE mitmachen können diesen Lichtring anbieten, in welchem wir eine Liebeslichtvernetzung mit allen Menschen dort aktivieren!
Weiter will sich unser EIN-HERZ der Menschheit ausdehnen und alles in Liebe und Licht EINsaugen… bis nix mehr übrig bleibt von der ALTEN WELT :-)))
WIR laden euch ganz HERZlich dazu ein!
SEI dabei!!!
https://omspirit-magazin.edudip.com/webinars

Das ist nicht Gott… worüber reden wir?

(OM-Archiv). Verschiedene Logen der Freimaurer bekannten und bekennen sich zu LUZIFER… als ein Wesen des Lichtes.  Dies ist kein neues Faktum, sondern hinlänglich bekannt und bereits in Stein gemeißelte Realität. Viele ihrer Logen, besonders jene vom schottischen Ritus, führten solche Lichtmessen in Anbetung Luzifers einmal als „Lichtgestalt Gottes“ und mehr noch als anbetungwürdiger Herrscher über die Materie seit Jahrhunderten durch.

Das jedoch die katholische Kirche nun ebensolche „Satansrituale“ in ihren heiligsten Hallen – des Petersdom in Rom zum Beispiel –  abgehalten haben soll, ist für die meisten Gläubigen der ganzen Welt die blanke Blasphemie! Sie fühlen sich immer häufiger mit unaussprechlichen Tatsachen konfrontiert, je mehr die wahren Machenschaften der Kleriker ans Licht des Bewusstseins dringen.

Das jedoch die katholische Kirche nun ebensolche „Satansrituale“ in ihren heiligsten Hallen – des Petersdom in Rom zum Beispiel –  abgehalten haben soll, ist für die meisten Gläubigen der ganzen Welt die blanke Blasphemie! Sie fühlen sich immer häufiger mit unaussprechlichen Tatsachen konfrontiert, je mehr die wahren Machenschaften der Kleriker ans Licht des Bewusstseins dringen.

Das Geheimnis von Rom

Zufolge des Inhaltes eines der Psalmen aus dem Ostergebet wird nun offenbar, was scheinbar bis in unsere heutige Zeit niemandem aufgefallen ist. (Zumindest niemandem, dessen Wort ein entsprechendes Gewicht hatte):

Der römisch-katholische „Christus“ ist Sohn des Luzifer:

>>> In der Osternacht sollen im St. Petersdom (und weiteren Nebenspielräumen) demnach Luzifer-Anbetungen durch die Freimaurer erfolgt sein, wie es im Viedo erklärt wird.
Dazu rezitierte man das katholische Osterlied „Exsultet“:
Flammas eius – Luzifer, mit seinen Flammen
Lucifer matutinus inveniat, erscheine er morgens…
Ille inquam Lucifer qui nescit occasum, Christus filius tuus
Jener Luzifer, betone ich, der den Untergang nicht kennt, Christus dein Sohn …

Der wahre Morgenstern (Luzifer), der in Ewigkeit nicht untergeht. Dein Sohn Jesus Christus…

gefunden auf: www.kla.tv

Bildschirmfoto 2015-05-31 um 17.43.13

OM-Kommentar von ACK:

Luzifer als EIN Lichtbringer?

Betrachten wir die Welt, wie sie gerade ist:
Eine herrliche Schau verschiedener Filmsets vor ganz großer Kulisse mit den unterschiedlichsten Rollenspielen hingebungsvoller Akteure, die über ihrem Spiel nicht nur alles vergessen haben, was sie eigentlich wissen könnten…, sondern die obendrein schier unlösbar mit ihrer Rolle verschmolzen sind!

Wenn wir die Gegebenheiten mal ganz wertfrei und unaufgeregt betrachten, liegen die Sachverhalte doch etwas anders, als mancher vielleicht glaubt!

Erörtern wir zunächst diese Fragen:

Glaubst du an GOTT?
(kannst du mit ‚JA‘ antworten, lies weiter)
Was bedeutet GOTT für dich?
Hier möchte ich (m)eine Sichtweise anbieten, die dem einen oder anderen eventuell etwas einleuchtender erscheinen mag:
Für mich ist GOTT weniger ein Wesen (und schon gar nicht aus LICHT) sondern ein PRINZIP – nämlich ES. Daher verwende ich gern (jedoch nicht ausschließlich) den Begriff:
ES ist das GÖTTLICHE.
>>> hier weiterlesen

OMSPIRIT MAGAZIN – spirituelles Magazin Deutschland

Begeistert? Dann melde dich an für unseren monatlichen >>>NEWSLETTER

HAARP – Rostock / Marlow –
größte Anlage der Welt

Menschen stellen Fragen zur Haarp-Anlage in Rostock…
zu Flugbewegungen in Warnemünde und zu jener Frequenz-Waffe(?), die in Marlow steht.
Was hat es mit der relativ neuen Anlage auf sich und inwieweit äußert sich die Politik und die Wissenschaft hierzu?
Ist die Ostsee tatsächlich der Spiegel für jene Radiofrequenzen, die von der Anlage ausgehen und wohin strahlen sie ab?

HAARP

Wer ist verantwortlich für dieses Projekt, das unter höchster Militärabschirmung  bewacht wird?

Frequenzen, die in solcher Bandbreite künstlich manipuliert abstrahlen und massiv auf Natur und Menschen einwirken, sodaß „Rostock glimmert wie eine Diskokugel“ können nicht normal oder gesund sein.

Das Wetter wird massiv beeinflußt, der Himmel ist häufig grau und vernebelt… alles soll „nicht weiter dramatisch“ sein und rein wissenschaftlich gesehen (wie z.B.: in Leschs TV) auch gar nicht gefährlich oder etwa gesundheitsschädlich.
Es sind ja NUR ein paar Frequenzen…

Cosmic Angel Awards

(OM/-Archiv/CC). München. In der Filmstadt München lädt alljährlich das Cosmic Cine Team zur großen Award Gala ein. Die Verleihung der COSMIC ANGEL AWARDS, als Publikums- und Jurypreis, stehen dabei im Mittelpunkt des Red-Carpet-Events im mathäser Filmpalast.Cosmic cine

Die nominierten Filme unter dem diesjährigen Motto „WUNDER DES LEBENS“ haben ihre Botschaften und Impulse dem Publikum während der Festivalwoche geschenkt und dürfen nun gemeinsam mit den Zuschauern, den Regisseuren und Protagonisten und allen Städteteams gefeiert werden. Und dann wird wieder mit Spannung die Vergabe des COSMIC ANGEL AWARDS an den bewegendsten Film des Jahres erwartet.

>>> hier weiterlesen

Heilungsschätze aus dem alten Persien

7 Fragen 7 Antworten – OM-Interwiew mit Alvaro Polo

(OM/Archiv). Frankfurt / Spanien. Ehrlich – ich hatte den Begriff noch nie gehört und stockte, als ich „Avicenna-Therapie“ in einer Veranstaltungsankündigung las. Nicht umsonst, wie sich später noch herausstellen sollte...
Alvaro Polo, gebürtiger Spanier, ist Physiker und war ehemals ein erfolgreicher wie hochdotierter Technologie-Unternehmer. Eine tückische Krankheit zwang ihn urplötzlich und inmitten seiner Erfolgswelle als Unternehmer in die Knie. Um Heilung zu erlangen, mußte er völlig neue Wege gehen, die ihm bis zu diesem Zeitpunkt fremd waren. Schließlich erinnerte er sich in seiner größten Not an seinen alten Freund, Meister Javad Alizadeh, der ihn schließlich acht Jahre lang, bis zu dessen Tod, in London in altpersischer Heilkunst ausbildete. Er bekam als Einziger weltweit die Erlaubnis, die Avicenna-Therapie zu lehren.

03_Alvaro-07

Doch damit nicht genug. Alvaro ist nicht nur Heilmedium und Lehrer – er unterrichtet in Spanien, Deutschland und in den USA – sondern er war selbst gern und häufig Schüler vieler großer Meister, Heiler und Schamanen. Er ist versiert in Sachen neuer, ganzheitlicher Heilmethoden und seine Ausbildungen diesbezüglich sind vielschichtig und fundiert.

Die in Deutschland nunmehr bekannt gewordene „Avicenna-Therapie“ beruht auf der Lehre von den fünf Basis-Elementen, deren Handhabung schon in traditionellen Heilmethoden angewandt wurde – Erde, Wasser, Luft und Feuer. Dazu kommt das fünfte Element, die Quintessenz, die von den Persern auch Blut genannt wird. Diese Elemente sind subtile Substanzen. Sie sind unsichtbar und für die gängige Wissenschaft nicht nachweisbar. Das heißt aber nicht, dass sie nicht existieren. Im Gegenteil. Sie haben entscheidenden Einfluss auf unsere Gesundheit. Sie fließen innerhalb und außerhalb unserer menschlichen Körper und bilden Meridiane, Kanäle und formen Strukturen. Mit dem Erkennen, der Auffindung, Handhabung und Harmonisierung dieser fünf Basis-Elemente befasst sich die Heilmethode der Avicenna-Therapie. Sie entsprechen mehr oder weniger dem, was andere Heilsysteme „Energien“ nennen.

Alvaro Polo war  in Frankfurt,  beim >>> Frankfurter Ring)
>>> Fortsetzung: Interview-AlvaroPolo,

>>> Text zur Einfuehrung-1

ein Blütenmeer empfing uns in fast jedem Park und in allen Gärten Andalusiens

OMSPIRIT MAGAZIN – spirituelles Magazin Deutschland

Begeistert? Dann melde dich an für unseren monatlichen >>>NEWSLETTER

Räucher-Rituale in der Licht-Zeit

(OM-Archiv). Räuchern geht immer! Besondersan hochschwingenden Tagen wie die Tagundnachtgleichenoder die Sonnenwendfeiern, aber auch zu Weihnachten zu Ostern oder zu besonderen Tagen bieten sich phantastische  Möglichkeiten für einen von unserer Seele oft eingeforderten Rückzug. Durch die äußere Stille können wir uns endlich für eine tiefgründige Innenschau und somit in die höheren Sphären unseres Seins öffnen. In Verschmelzung und Transzendenz mit den geistigen Sphären können uns zum Ende des alten Jahres schließlich all jene Transformationen gelingen, um die wir uns vielleicht in allen Monten zuvor redlich bemüht haben…

Erde-Ritual-w

Wir dürfen uns jetzt bewusst machen, dass wir ein ganzes Jahr lang warten müssen, wollen wir solche einzigartigen Flussqualitäten erneut vorfinden. Daher ist es uns vergönnt, diese JETZT und HIER zu nutzen, um ein weiteres Mal hinter die Schleier zu schauen und aus ganzer Herzkraft unsere Lebenswege neu auszurichten und mit kristallinem Liebeslicht anzureichern… auf dass sich im neuen Jahr die Lektionen und Herausforderungen leichter handhaben, kraftvoller wandeln lassen!

Verpassen wir dies  nicht!… >>> Forts.

>>>hier  weiter

2013_12

OMSPIRIT MAGAZIN – spirituelles Magazin Deutschland

Begeistert? Dann melde dich an für unseren monatlichen >>>NEWSLETTER

Weisheit und Licht der Bäume

von Daniel Aigner

>>>  Webinar
Warum Bäume und Pflanzen unser Leben bereichern können und uns zu mehr Ruhe, Gelassenheit, Freude und Gesundheit verhelfen können. Wie der Mensch über den Kontakt mit der Pflanzenwelt wieder in das Gefühl der Einheit eintauchen kann, dem er entspringt.

Daniel Atreyu

Der Baum als heiliges Symbol

In allen Urkulturen dieser Erde haben Bäume seit jeher einen heiligen Status. Sie sind Symbol für den Kosmos, die heilige Verbindung von Mutter Erde und Vater Himmel, welcher auch der Mensch entspringt. Bei den Germanen war die Weltenesche Yggdrasil der Angelpunkt des Universums, im Buddhismus ist es der Boddhibaum unter dem Buddha seine Erleuchtung erlangte und bei den Mayas war es Wakah Chan, der Weltenbaum.

Heide

Bäume sind Mittler zwischen den Welten und fungieren als Verbindung zwischen dem Unterbewusstsein (Welt der Ursachen), dem Hier & Jetzt und dem Überbewussten (Welt der Lösungen). Diese Dreieinigkeit hat in vielen Religionen eine heilige Bedeutung. Bäume können uns helfen, in direkten Kontakt mit der Natur und dadurch mit uns selbst zu kommen. Wir tauchen wieder in das Bewusstsein der Einheit ein und verspüren verstärkt die Aspekte des Seins, den weiblichen Zugang der Schöpfung. Dieses liebevolle bedingungslose Sein und Sein lassen. Diese Gewissheit, das jedes Lebewesen seinen rechten Platz, eine ihm innewohnende Fähigkeit und Aufgabe hat und das kein Lebewesen mehr oder weniger wert ist als ein Anderes.
Bäume und auch Pflanzen laden uns ein, einen direkten Zugang zu diesem wertfreien Annehmen zu leben. Die Verbindung zur Pflanzenwelt hilft uns, unseren rechtmäßigen Platz in dieser facettenreichen Schöpfung einzunehmen und vor allem anzunehmen!

Freunde mit Herz

Ein Baum meditiert alleine durch seine Anwesenheit. Er vermag es, Aspekte wie: Ruhe, Liebe, Leichtigkeit, Befreiung von Schwere und vieles schönes mehr zu verkörpern und in unser Leben zu bringen.
Bäume stehen uns als Helfer zur Seite und zeigen uns Wege auf, unsere Liebe und Freude zu erleben und zu leben. Die Vielfalt, welche die Natur uns bietet ist scheinbar unbegrenzt. Jeder Baum und jede Pflanze haben einen gewissen Charakter und spiegeln somit Facetten unseres Wesens wieder und können diese stärken und ausgleichen.
Die Eiche zum Beispiel steht seit jeher für die Aspekte Kraft, Mut, Stärke und Ausdauer. Wenn wir uns mit Eichen umgeben, können wir diese Eigenschaften stärker in unser Leben integrieren. Die Birke repräsentiert den Neubeginn, das Licht, die Fröhlichkeit und die Beweglichkeit. Haben wir Erfahrungen, Gefühle oder Muster, welche dieser Aspekte bedürfen, dann tut es besonders gut eine Birke aufzusuchen und unter ihr zu verweilen. So kann das Licht der Birke altes lösen und wieder Freude und Leichtigkeit in unser Leben bringen .So gibt es für jede Gefühls- oder Lebenslage einen bestimmten Baum, der uns mit seiner Weisheit und seinem Licht zur Seite steht und unsere Entwicklung fördert.

>>> hier weiterlesen

Wald

Starke Höhenwinde legen bislang
unbekannte Nazca-Bodenbilder frei

 Luftbild einiger der neuentdeckten Nazca-Bodenbilder. | Copyright/Quelle: E. Herran, G. de la Torre / elcomercio.pe
Luftbild einiger der neuentdeckten Nazca-Bodenbilder. | Copyright/Quelle: E. Herran, G. de la Torre / elcomercio.pe

(OM/Archiv). Nazca (Peru) – Mit Geschwindigkeiten von bis zu 100 Stundenkilometern haben starke Höhenwinde und Sandstürme vergangene Woche im El Ingenio Tal in der peruanischen Nazca-Hochebene bislang unbekannte Bodenbilder, sogenannte Geoglyphen, freigelegt.

Wie die peruanische Tageszeitung „El Comercio“ berichtet, wurden die Scharrbilder von dem Piloten Eduardo Herran und dem Nazca-Forscher Gómez de la Torre vergangene Woche bei einem Überflug entdeckt.
Zu den neuentdeckten Geoglyphen gehören demnach eine Zickzacklinie, kamelartige Tiere, ein Vogel und eine 60 Meter lange Schlange auf zwei gegenüberliegenden Hügelflanken des El Ingenio Tals nahe San Jose und Pampas de Jumana, rund 400 Kilometer von Lima entfernt. Der Forscher ordnet die Darstellungen der Übergangszeit von der Paracas zur Nazca-Kultur zu und vermutet ihr Alter somit auf rund 2000 Jahre.

Schon jetzt wurden die „neuen“ Bodenbilder von der National Registry of Cultural Property registriert, um ihre Zerstörung zu verhindern. >>> weiter auf: www.grenzwissenschaft-aktuell.de

world0-w

Swami Sivananda: „Göttliche Erkenntnis“

MAYA – die große Illusion

• Das, was tatsächlich nicht ist, aber zu sein scheint, ist MAYA.
• Das, was Täuschung, Moha, verursacht, ist Maya.

Maya ist Schein. Sie ist äußerer Anschein. Sie ist die täuschende Kraft Gottes.

Maya ist die täuschende Kraft Gottes. Sie ist der Mutterschoß dieses Universums. Sie projiziert diese Welt zu Seiner Lila. Geist, Verstand, Körper und Sinne sind ihre Formen. Sie ist die Energie, der Mutteraspekt, des Herrn.

So wie Hitze nicht von Feuer zu trennen ist und Kälte nicht von Eis, so ist Maya nicht von Brahman zu trennen. Sie hängt von Brahman ab.

Maya hat zahllose Möglichkeiten. Die Festigkeit des Steins ist eine Kraft von Maya. Die Flüssigkeit des Wassers ist eine weitere Kraft von Maya. Feuer ist eine dritte, die brennende Kraft von Maya. Luft ist die bewegende Kraft von Maya. Äther ist die Leere, die Raumkraft von Maya.

Die Große Illusion

Durch die Kraft dieser Maya, erscheint anstatt des Höchsten Wesens die ganze Welt. Maya schafft diese Welt, ohne Brahman im mindesten zu beeinträchtigen. Die Kraft, Unmögliches zu schaffen, ist eine Eigenheit von Maya.

>>>  hier weiterlesen

Heil1-w

OMSPIRIT MAGAZIN – spirituelles Magazin Deutschland

Begeistert? Dann melde dich an für unseren monatlichen >>>NEWSLETTER

Hans-Peter Dürr
Hans-Peter Dürr

Physiker Hans-Peter Dürr verstorben

(OM/Grewi aktuell). München. Im Alter von 84 Jahren ist am vergangenen Sonntag der Physiker Hans-Peter Emil Dürr verstorben. Am 7. Oktober 1929 wurde Dürr in Stuttgartgeboren, studierte dort und in Berkley, wo er 1956 bei Edward Teller, dem „Erfinder der Wasserstoffbombe“, promovierte. 1962 habilitierte Dürr in München in Kernphysik, Elementarteilchen und Schwerkraft. Ab 1978 leitete er das Max-Planck-Institut in München.

Wie kaum ein anderer Vertreter des Wissenschafts-Mainstreams traute sich Dürr neben seiner wissenschaftliche Arbeit auch über deren Tellerrand hinaus zu blicken und auch Fragen nach Spiritualität, Religion und deren Vereinbarkeit mit der Wissenschaft – von der er selbst fest überzeugt war – in seine Arbeit, Erkenntnis und Vorträge einzubinden. Mit seiner Forschungsarbeit gelang ihm ein Brückenschlag zwischen Quantenphysik, Ökologie und Philosophie.
Dürr selbst war Schüler, Mitarbeiter und Freund des Physikers Werner Heisenberg und dessen engster Mitarbeiter bzgl. Heisenbergs Projekts eines Versuchs der Aufstellung einer vereinheitlichten Feldtheorie der Elementarteilchen. 1978 wurde er dann dessen Nachfolger als geschäftsführender Direktor des Max-Planck-Instituts für Physik und Astrophysik des Werner-Heisenberg-Instituts für Physik.
..

>>> Aus Anlass des Todes von Hans-Peter wurde ein Nachrufportrait des herausragenden Wissenschaftlers z.B. im Bayrischen Rundfunk BR 2 gesendet.

>>> hier Grewi weiterlesen

Andalusiens Kraft im Spanischen Frühling

Bildbericht Andrea Kraus im April 2014

(OM/Archiv). Spanien / Andalusien. Wir wurden abgeholt und hochgehoben… von der erblühenden Landschaft, vom Mittelmeer, von den prachtvollen Städten Südspaniens und von den wunderbaren Schwingungen der Wesenheiten, die an den Orten und in den Gegenden Andalusiens anzutreffen waren…  Andalusien verzauberte uns nicht nur durch seine territoriale Besonderheit, seine spannende Geschichte und mit jahrhunderte alten Klöstern, Kathedralen, Moscheen und Palästen, die dazu noch perfekt erhalten sind. Es waren ebenso die einzigartigen, kunstvollen Gärten und Parkanlagen… in die wir uns (zwar selten, jedoch in aller Entspannung) hineinfallen ließen, um hier und da einen small-talk mit den Elfen und Naturgeistern zu halten. Wir mochten natürlich auch die Menschen selbst, die durch ihre gelassene Lebensart eine Atmosphäre des „lassen wir’s doch einfach, wie es ist…“ verbreiteten.

(WER mag und vielleicht nicht ganz so viel Zeit hat für einen langen Urlaub, dennoch aber Spirit erleben möchte… dem sei dieser herrliche Landstrich empfohlen, der uns wahrlich durch und durch beGEISTerte!)
(Text folgt später, da ich noch nicht so schnell schreiben kann, wie das Leben durchzieht:-)

ein Blütenmeer empfing uns in fast jedem Park und in allen Gärten Andalusiens
ein Blütenmeer empfing uns in fast jedem Park und in allen Gärten Andalusiens
Alkazaba – Burganlage in Malaga
Alkazaba – Burganlage in Malaga
>>> hier Bildbericht

OMSPIRIT MAGAZIN – spirituelles Magazin Deutschland

Begeistert? Dann melde dich an für unseren monatlichen >>>NEWSLETTER

Schreibe einen Kommentar

Spirituelles Magazin