Phönix…

Phönix

Schnee verwischt die kalten Spuren
Starker Wind weht übers Land
Langsam rinnt aus stillen Uhren
Korn für Korn der letzte Sand
Asche regnet aus den Sphären
Schmerz bricht alte Wunden auf
Um das Neue zu gebären
Ewiglich im steten Lauf
Feuer reinigt den Planeten
Flammen peitschen im Orkan
Herzen folgen dem Kometen
Treiben unsre Seelen an
Wie der Phönix aus der Asche
Steige ich aus dem Vulkan
Mut und Segen in der Tasche
Fange ich noch
einmal an

Schöpfe aus den tiefsten Tiefen
Höchste Wahrheit an das Licht
Decodiere Hieroglyphen
Transformiere Schicht um Schicht
Und ich scheine und ich strahle
Und ich stehe wieder auf
Und ich weine und ich male
Mir die schönsten Dinge aus
Ich bin hier auf dieser Erde
Um das Leben neu zu sehen
Wandle zwischen Stirb und Werde
Bis zum letzten Auferstehen
Kleine Lyrik von © Brigitte Fortströer