ROM – LichtfarbenSchatten

ROM – Bilder der ewigen Stadt

OM-Fotos: Tina-Lina & Andrea Kraus

ROM – LichtfarbenSchatten

(OM/06-15). Rom(:-). Vieles ist in den Momenten durch uns hindurch geflossen, als wir neulich (wieder) die wunderbaren Kulturstätten des antiken Rom besuchten. In einigen Kathedralen klammerten sich sogar dunkle, enge Wesen an die Betenden und die Gruppenenergien waren so gar nicht im Fluss. Genaugenommen zog es usn fast die Schuhe aus und wir suchten lieber wieder das Weite…
In anderen Kirchen oder an Plätzen wiederum ging für uns selbst ein gigantisches „Licht auf“ und wir waren im engelsreichen Liebes-Flow eingebettet, sodass keines unserer Augen mehr trocken blieb – wie zum Beispiel im PANTHEON! Nun – freilich dauerte es eine Weile, ehe wir uns auf die entsprechenden Ebenen eingeschwungen hatten und auch die Touristenströme mußten wir dabei selbstverständlich ausblenden. 🙂
Doch was dann allein durch den Ort und die gigantische Rotunde des Pantheons hereinfloss, war sehr, sehr machtvoll und großartig. Das monumentale Bauwerk ist in seiner Ausdehnung – damit meine ich das, was man nicht mehr sieht – nach wie vor ein riesiger Tempelbau. Viele große Wesenheiten konnten wir hier spüren, und genau 7 mächtige Erzengel (das Panthon wurde den geschichtlichen Aufzeichnungen zufolge ja 7 Gottheiten gewidmet) waren zugegen, als wir die Meditation beschlossen!
Gebadet und gesegnet durch kristallines Licht waren wir am Ende wirklich ziemlich HIGH.. und sahen diesen Ort und all die herein und herausquellenden Menschen tatsächlich in Kristallfrequenzen gebadet… Himmelhochjauchzend wäre hier genau die richtige Bezeichnung unserer Wahrnehmung, denn ich lasse meine Freude gern mal richtig herausplatzen und so stand ich jubelnd und (etwas) tönend (krass und laut) unter dem LichtEINfall des Pantheons, streckte meine Arme nach oben aus… und war genial erfüllt. Die Touristen hatten etwas verschreckt einige Meter um mich herum Platz gelassen – zurecht! Generell ist es dem „Normalbürger“ oft mulmig und unangenehm, wenn Mensch seine Gefühle frei fließen läßt – das kennen wir ja – und so drängten sie sich nun noch dichter am Rand entlang… eine echt coole Situation zum Wegschießen!  Meiner Tochter sind solche Ausraster eher peinlich und so machte sie sich schnell aus dem Staub. In der besonderen Energie war es jedoch so schwingend, dass einige Menschen plötzlich ebenso ihre Hände dem Licht öffneten.
Schaut auf den Bildern, was sich dort für herrliche Orbs zeigten – die wir aufgrund der hohen Vibration nur leider nicht mehr besser fotografieren konnten. Was für ein schöner Raum, der sich im Pantheon ausdehnte. WER mag, sollte sich wirklich da mal hinbegeben und meditieren. Ganz vorn, auf wenigen Stuhlreihen (die für uns reserviert zu sein schienen)  gibt es immer eine Möglichkeit dafür.

Anfangs
Es war erlebnisreich, suuuper bewegt (wir sind tagelang durch die Stadt gelaufen) und sehr erhöhend.
>>> Gern teile ich einige dieser freudvollen Momente mit euch in einem kleinen Video unten!
• Verbindet euch mit der SEELE ROMS und spürt in die Energien hinein, die ich für euch OHNE WORTE hier hinterlegt habe…
Unsichtbar steht unter allem, was ich kreiere außerdem:
Ich LIEBE Mutter Erde und ich LIEBE auch diese WELT und ihre Menschen…all das, was sie hervorbrachten und erforschten, was sie kunstfertig erschufen oder hoch inspiriert in die Materie zauberten! Welche wunderbaren Denkmäler, Monumente und Bauwerke hinterließen sie uns in Stein gehauen, welche Kunst- und Kulturschätze durften wir so über viele Jahrunderte bestaunen und deren Wirkung erspüren. All das ist die Essenz des menschlichen Ausdrucks auf Erden, der beständig für alle der Freude und Erbauung dienen mag…

• Eine ensprechend schwingende Meditation im PANTHEON findet ihr außerdem hier:
https://omspirit-magazin.edudip.com/w…
WER sie jetzt mitmachen möchte, kann so auf seine Weise dazu beitragen, die beiden KRISTALLE zu aktivieren, die nunmehr im Pantheon und im Petersdom vibrieren…für alle Menschen, die jemals dort sein werden.
Herzlichst Andrea & OMspirit