Angesagte und sinnvolle Apps

Kleine digitale Dienstboten

(OM/fair-NEWS). Hier sind  die nützlichen und die coolsten Sommer Apps nach ihren Kategorien kurz aufgezählt. Der treue Alltagsbegleiter, das Smartphone, entwickelt sich langsam zum „besten Freund“ des Menschen.

Mit den Helfer-Apps läßt sich so manche kleine Aufgabe  oder Kommunikation meistern. Es nützt allerdings wenig, Apps wahllos herunterzuladen, bis man eine gute und praktische findet.
Die beliebtesten Mini-Progrämmchen – Basics: Messenger-App. Am meisten werden hierzulande WhatsApp, Facebook, Snapchat und Viber genutzt. Bei manchen sind auf einem Endgerät über 5 verschiedene Messenger installiert. WhatsApp führt die Liste an. 56% der mobilen Benutzer gebrauchen WhatsApp und nicht nur in der Freizeit. Viele finden es praktisch, für unterschiedliche Arbeitsprojekte WhatsApp-Gruppen einzusetzen. Genauso leicht entstehen die Gruppen von Kinobesuchern und Radfahrern.

Unter den Jüngeren erfreut sich Snapchat immer noch großer Beliebtheit, obwohl die Plattform zunehmend von den anderen Altersgruppen entdeckt und genutzt wird. Neu in 2016 ist eine App für unsere Silver Surfers – Seniorenchat. Die erste mobile Plattform für Senioren bietet ihnen die Möglichkeit, Gleichgesinnte aus ihrer Altersgruppe zu treffen. Zum Glück lassen sich die Kontakt-Daten zwischen Apps in den meisten Fällen problemlos synchronisieren. Und es gibt zusätzliche Apps wie Booyah, die Videochats mit WhatsApp Kontakten erlauben.

Zu den Basics zählen wir auch Banking- und Einkaufs-Apps. Internetbanking ist zwar nicht neu aber bei den Banking-Apps hat es ein bisschen länger gedauert. Dabei sind Bankdienste im App-Format besonders praktisch, wenn wir weniger Zeit zu Hause verbringen. Mit einer App steht uns die eigene Bank immer und überall zu Diensten. Außerdem sollten Banking-Apps noch sicherer als die Desktopanwendungen sein. Es gibt Apps, mit denen Sie mehrere Online-Konten von etlichen deutschen Banken verwalten können, so wie Banking 4A oder Star Money. Mit einer App lassen sich sämtliche Bankgeschäfte abwickeln: Kontoüberprüfung, Überweisungen, sogar die Geldautomaten in der Nähe finden oder mit einem Bankberater Kontakt aufnehmen – das alles können nützliche Banking-Apps.

Wenn es um das richtige Laufen geht, nimmt man dazu am besten eine extra dafür entwickelte App – Running App. Außer Giganten wie Runtastic bieten jeweils Adidas, Nike und Asics gute und zuverlässige Apps. Diese Anwendungen zeichnen die Running-Route und Distanz, messen Tempo, Kalorienverbrauch und merken sich die Trainingszeiten. Es muss aber nicht nur Laufen sein. Mit kostenlosen Apps wie Google Fit und MyFitnessPal können Sie Ihren Kalorienkonsum unter Kontrolle halten und Ihre Sport-Einheiten protokollieren. Fast alle Fitness-Apps haben Schnittstellen zu sozialen Netzwerken, damit man die Freude am Sport gleich mit Freunden und Bekannten teilen kann.

Erst mit richtigen Freunden macht die Sommerzeit wirklich Spaß. Die Tage sind lang, die Freizeitangebote groß. Um das Richtige zu finden, brauchen Sie natürlich eine Freizeit-App. Welche App dafür die Beste ist, sind wir selbst noch am Ausprobieren, aber Apps wie WhatToDo, Actify und Spontacts lassen uns passende Freizeitangebote finden, und die gemeinsame Zeit mit Freunden kurz im Voraus planen. Oft helfen diese Apps, Gleichgesinnte zu finden, die an denselben Events teilnehmen. Und mit den Apps wie FindFriends wird man den allerbesten Freund nie wieder aus den Augen verlieren – vorausgesetzt, er stimmt dieser Aufmerksamkeit zu. Die App lässt nämlich Smartphones orten und zeigt bis auf 20 Meter genau, wo sich der Smartphone-Besitzer befindet.

Mit  den Navigator-Apps durchs Land

Navigations-Apps leisten uns auf bekannten und weniger bekannten Straßen gute Dienste. Falls Sie aber nichts von durchorganisierten Urlaubsreisen halten und sich am liebsten weit weg von der Zivilisation erholen, brauchen Sie Backcountry Navigator. Diese App springt dort ein, wo sich kein Navi mehr bauskennt. Auch in der Wüste von Arizona oder dem Australischen Outback, denn der Backcountry Navigator verfügt über viele leichtverständliche topographische Karten für Ihre GPS Endgeräte. Das ist eine der coolsten und nützlichsten Apps, auch wenn sie nicht die billigste ist. Allein deshalb, weil sie nachweislich auch in Funklöchern zwischen Koblenz und Frankfurt funktioniert. Und nachdem Sie erfolgreich den Weg zu Ihrem Lagerfeuer oder einem anderen Zivilisationsvorposten gefunden haben, können Sie Camping&Outdoor Recipe App einsetzen. Irgendetwas wird sich schon als Abendessen anbieten.

Auf einer City-Party oder in der Wüste: Was wäre ein Sommer-Urlaub ohne Bilder? Und dafür gibt es reichlich Apps. Es gibt erstens Apps, mit der sich gute Selfies machen lassen. Gemeint sind Selfies, die einen ein bisschen schöner aussehen lassen als es eine übliche gnadenlose Kamera hinbekommt. Ganz schön praktisch. Und es gibt natürlich eine Menge Apps, die aus Ihren sonst so guten Bildern noch ein bisschen mehr machen. Sie können mit Bildbearbeitung Kollage mehrere Bilder zu einem Kunstwerk zusammenfügen, mit Adobe Photoshop Mix professionell eine exotische Traumkulisse einfügen und gelungene Bilder mithilfe von Fotolia Instant oder DreamsTime direkt bei einem Stockfotoanbieter uploaden. Man bekommt zwar selten mehr als einen Euro pro Bild, dafür hat man aber die Freude, eigene Bilder in einer der größten Online-Bild-Datenbanken zu sehen.

Wissen Sie jetzt, welche Apps Sie sich gleich runterladen wollen? Oder fehlt noch eine, genau die App, die Sie brauchen? Dann haben Sie keine Wahl, als die eigene App zu entwickeln. Und sie wird garantiert die coolste App auf ihrem Smartphone sein!