Yogafestival am See

… draußen und barfuss

Yogafestival am See – Yoga, Musik, Silence und eine neue Eiche

Yoga-Festival am See

(OM/ ACK.9-18) Überlingen am Bodensee. Ein liebevolles Yogafestival am See ging kürzlich hier zu Ende! Raphaela Schäuffele von yoga-shala-bodensee.de organisierte das Event mit vielen freiwilligen Helfern bereits zum 5. Mal hier am schönen Platz unter den alten Bäumen im Überlinger Ostbad. Trotz des kühlen Wetters und einiger reinigender Schauer waren die Yogis alle gut gelaunt und voll im Flow. Etwa 400 Menschen waren in diesem Jahr im Durchlauf dabei, wie Raphaela verlauten ließ.

Viele unterschiedliche Yoga-Lessons von weitbekannten Teachers, Klang-Meditationen, Kirtan, Tanzmeditationen, eine klärende Feuerzeremonie und viele weitere inspirierende Acts fanden statt!

Neben guter Musik und Laune, leckerem biologischen und vegetarischem Essen, gab es vor allem zu vorgerückter Stunde vielfach ein dichteres Zusammenrücken in Stille am Lagerfeuer. SILENCE – wurde ab einer bestimmten Zeit des Abends nicht nur hier auf diesem Yogafestival praktiziert, sondern findet immer mehr interessierte Anhänger bei den Festivals und Treffen weltweit. Es ist eine besonders nährende Qualität, wenn sich der Tagesmix der Energie, aus Musik, Tanz, Yoga, Gesang und Gesprächen dann endlich setzen und integrieren kann. Das lodernde Feuerelement, das nicht zuletzt durch die aktiven Bewegungen von Yoga oder Tanz, durch Rhythmik und Musik hervorgerufen wurde, findet dann seine Balance in der Stille. So ist es heilsam für jeden selbst und auch für die Gemeinschaft.

„LOVE is the Answer, no matter the Question!“ war auf den rosafarbenen Bannern zu lesen, die alle Besucher schon am Einlaß auf die Grundeinergie des Festivals einstimmten. Herzensanliegen der Veranstalter ist es hierbei, Menschen zu einer natürlichen und gesunden Lebensart zu inspirieren und die Verbindung zur Natur zu leben.

Unter dem Motto: „Protect what you LOVE“ war auch dieses Festival Mutter Erde gewidmet. Unter anderem bedeutete dies: Kein Plastik, keine Pestizide im Essen und ein bewusster Umgang in und mit der Natur und den natürlichen Ressourcen! So zum Beispiel heiligten und reinigten sie mit einem schönen Agnihotra-Ritual – das traditionelle indische heilige Feuer-Ritual, den Raum und die gesamte innere und äußere Atmosphäre, Böden, Luft und Gewässer!

Welch liebevolles Geschenk für alle Menschen und für diesen Ort!

Denn, liebevoll waren sie alle, die Menschen, die hier waren, um diesen schönen Festival-Raum zu kreieren! Im Chillout-Room bei Massagen und anderen Hang-ups genossen viele die ultimative Entspannung zwischen dem Special-Angebotsprogramm von Kakao-zeremonie über Agnihotra,

Auf dem bunten Basar mit vielen schönen Dingen für Herz und Seele fand man so manche liebevollen, kreativen Objekte oder etwas, das zu unterstützen sich lohnt: zum Beispiel die Spendensammlung von Carla und Tatjana, die sie für die Katastrophenopfer in Nepal einsetzen.

Yoga-Festival am See

IN LOVE WITH MOTHER EARTH –
Die Pflanzung eines Friedensbaumes

Stolz steht nun eine neu gepflanzte Eiche inmitten des Areals am See und wiegt ihre zarten Blätter im Wind. Als ein Höhepunkt des Events hat Matthias und Isabella Walter vom Team der Friedensbaumstiftung (peasetree.earth) den jungen Baum in einem schönen Ritual mit vielen Menschen würdig eingesetzt.
Mag er nun kraftvoll gedeihen!

>> Das nächste Winter-Yoga-Festival findet  im Januar / Februar im Kursaal Überlingen statt. yogafestival-bodensee.de

Prem Joshua & Band elektrisierten die Gemeinschaft mit innovativem Crossover-Sound bis das Zelt bebte! Los(ge-)lassen eben 🙂 Der unverkennbare Stil der Band entwickelte sich aus klassischer indischer Musik und ihren unzähligen Tourneen rund um den Planeten. 20 eigene Alben veröffentlichte Prem Joshua so mittlerweile. Beim Yoga Festival hier am See vibrierten die Yogis ihre Begeisterung vollends im Tanz aus.