Zeit zu gehen… Christine Linden

Sonnenuntergang – aktuell Mai / 2014 • Foto: OM
Sonnenuntergang – aktuell Mai / 2014 •                                                                                          Foto: OM

Zeit zu gehen – Zeit vorwärts zu gehen

Astrologische Betrachtung und heilsame Körperunterstützung
von Christine Linden

(OM/CL5/14). Seit 20. Mai hat Mars die Station zur Direktläufigkeit erreicht. Rückblickend betrachtet haben sich in den vergangen Wochen Ereignisse und Symptome gezeigt, die von überraschend bis bestürzend bezeichnet werden können.

Heftige körperliche Symptome, stagnierende Projekte bis hin zu Verzweiflung, Existenzbedrohung, Trennung in Partnerschaften und verlassen der irdischen Ebene. Eine von Vernunft und äußeren Bedürfnissen geprägte Regelung war nicht mehr möglich und so zeigten sich schmerzhafte (Mars) Veränderungen des Status quo. Nichts wird mehr so sein wie früher! Alte Verhältnisse und Strukturen sind nicht wiederherzustellen. Das war auch der Sinn dieser herausfordernden Konstellation. Neuerungen sind angesagt. Zeit zu gehen – Zeit vorwärts zu gehen (Mars).

Die Voraussetzung dafür ist die bewusste Wahrnehmung von lang verborgen gehaltenen psychischen Mustern, die ihre Wirkung bis in die zelluläre Ebene des Körpers hinein hatten. Damit mussten sie sich Ausdruck über körperliche Symptome verschaffen. Das bedeutet aber nicht automatisch, dass nun alle psychischen und physischen Schlacken entfernt sind, der Körper frei und damit empfänglich für die neuen, konstruktiven Energien ist. Zurück geblieben sind möglicherweise Toxine, die den Körper nur durch unsere bewusste Unterstützung verlassen können.

In Krisen und Umbruchszeiten greift die Psyche meist auf Themen der persönlichen Planeten, entsprechend der individuellen Konstellation zurück. Man könnte es auch als instinkthaftes Verhalten bezeichnen. Dies geschieht meist unbewusst und ergibt sich einerseits durch die Konstellationen des individuellen Horoskops und andrerseits durch die dadurch gemachten frühkindlichen Prägungserfahrungen. Eventuell fährt das ganze System (Körper, seele, Geist) alles auf Überlebensmodus zurück.

Für viele Menschen beängstigend, weil dadurch Kontrollverlust und Orientierungslosigkeit zu Tage tritt. Um es noch einmal deutlich zu sagen: Bei Umbruch/Krise greift das System auf gespeicherte Erfahrungen, Geschichten und Energien der frühkindlichen Prägungen zurück. Später erlernte Abwehr-, Verdrängungs-, Projektionsmuster, ecc verlieren ihre Wirkung.

Wildkräuter

Widder/Mars

In Krisensituationen ist die Aktivierung des Marsprinzips wohl die häufigste. Nicht zuletzt deshalb, weil dieses Urprinzip originär mit dem menschlichen Leben zusammenhängt: Die Lebens- oder besser ÜberlebensImpulse kommen direkt aus dem Stammhirn und dem limbischen System. Je nach Stellung von Widder/Mars im individuellen Horoskop gibt es unterschiedliche Erscheinungsformen.

Nach dieser reaktiven Phase ist es möglich die positiven Marsaspekte einzusetzen um das eigene System wieder in Fluss zu bringen. Dann erst steht Körperkraft und Wille zur Verfügung um die aktuelle Situation meistern zu können. Hilfreich ist es die Widder/Marskraft entweder körperlich abzuleiten durch Sport oder durch eine gezielte Beschäftigung, die dann dazu führt, dass wieder eine Stabilisierung eintritt.

Die akute Phase der letzten Monate hat eines bewirkt: Auf der psychologischen Ebene und teilweise in unserer täglichen Welt haben sich abgedrängte, abgespaltene und längst als erlöst geglaubte Anteile ins Bewusstsein gedrängt. Kontrolle der Kräfte und Schattenthemen war nicht mehr möglich und wir mussten uns mit dem konfrontieren, was wir lieber nicht gewusst hätten. Aber – das ist das Tor in unsere eigene, neue Welt und damit leisten wir auch unseren Anteil an den kollektiven Veränderungen, die durch die individuelle Klärung jedes Menschen erst möglich werden. Für die momentane Zeit gilt die Maxime, die uns durch den „Aufruhr“ von Widder/Mars erst möglich gemacht wurde: Nach Innen gehen, dort wo unsere Lebensabsicht verborgen und mit vielen Schichten von psychischen und seelischen Schlacken überdeckt war. Der Prozess der letzten Zeit hat sie gelöst. Nun ist der Weg frei und durch klare Motive und Absichten nehmen wir mit diesem verborgenen Anteil Kontakt auf. Hierfür sind keine Methoden und Kenntnisse nötig. Durch diesen Akt lösen sich Ängste, die durch blockierende Gedanken und Gefühle entstanden sind.

Noch ein letztes: Der Neumond vom 28.5. hat eine besondere Qualität, da er mit Neptun (hohe Sensibilität, göttliches Element) durch einen fördernden Aspekt verbunden ist. In dieser Phase können wichtige neue Impulse gesetzt werden, alte Beziehungen bereinigt und neue Gespräche aufgenommen werden. Voraussetzung sind bewusste Entscheidungen für die persönliche Zukunft. Allerdings zeigen sich die konkreten Resultate voraussichtlich erst im Verlauf des Juli.

Widder/Mars Prinzip in seiner Ur-Entsprechung: Aktivität, konstruktiver Energieeinsatz, Ich-Stärke, Durchsetzungsfähigkeit, natürliche Männlichkeit, Wagemut und Initiative, Vitalität, Pioniergeist, Ausleben natürlicher körperlicher Triebe und sportliche Fähigkeiten.

Um dieses Prinzip auf der körperlichen Ebene zu unterstützen hier einige Anmerkungen und praktische Tipps.

Pflanzen binden Gifte

Pflanzen sind in der Lage auf der körperlichen, psychischen und seelischen Ebene Gifte an sich zu binden damit sie ausgeschieden werden können.

Der Körper ist derzeit der Dreh- und Angelpunkt…

>>> Christine LINDEN-Mai-2014

Kontakt: christine@lindencoaching.de

Kapuzinerkresse